MSC Ubstadt-Weiher ist deutscher Motoball-Vizemeister 2017

Am Samstag fand mit dem Endspiel der Höhepunkt der deutschen Motoball-Saison 2017 statt.           Im Motoballstadion von Kuppenheim fungierte der MSC Comet Durmersheim als Ausrichter und stellte neben den beiden Finals ein unterhaltsames Programm auf die Beine. Nach dem  Endspiel der Jugend folgte nach einer Showeinlage der Einmarsch der beiden Finalisten aus Kuppenheim und Ubstadt-Weiher. Begleitet wurden sie dabei von den Fahnenschwingern aus Rastatt, die jeweils eine Fahne mit dem Logo der beiden Ortsclubs, sowie eine mit dem Wappen der Gemeinde dabei hatten.  Auch in diesem Jahr war zu unserer Freude  Bürgermeister Tony Löffler zur Unterstützung dabei und richtete einige Grußworte an die anwesenden Motoball-Fans.

 

In der Finalbegegnung gehörten die ersten 3 Viertel bis auf wenige Ausnahmen den Hausherren, wobei sich besonders Benjamin Walz in bestechender Tagesform präsentierte. Im Schlussviertel konnte der MSC Ubstadt-Weiher  bis auf einen Treffer herankommen, so dass ein Unentschieden in der Luft lag. Dieses, und die daraus resultierende Verlängerung  wurde jedoch durch einige, auch für objektive Beobachter nicht ganz nachvollziehbare Entscheidungen der Unparteiischen abgewendet. Die Pumas erzielten sogar noch 2 weitere Tore  und setzten sich letztendlich verdient mit 7:4 durch und sind somit deutscher Motoball-Meister 2017.

 

 

Marco Weis, der sich am Dienstag vor dem Endspiel beim Training den Mittelfuß gebrochen hat und im Finale nicht spielen konnte, wünschen wir auf diesem Weg gute Besserung!

 

Unser Team präsentierte sich als fairer Zweitplatzierter, während ein Spieler der jungen Schmitt-Generation das Benehmen als Sieger noch lernen muss. Er beleidigte, obwohl der Sieg für die Gastgeber schon in der Luft lag, unseren Mannschaftskapitän und zeigte den anwesenden Fans des MSC Ubstadt-Weiher den Mittelfinger. Und das als deutscher Meister, echt schade ;-(

 

Die gesamte Mannschaft des MSC Ubstadt-Weiher, unsere Vorstandschaft und viele Fans feierten nach der Heimfahrt in die heimische Motoball-Arena im schön gezierten Clubhaus. Eine Feuershow, heiße Gulaschsuppe, reichlich flüssige Nahrung  sowie gute Musik sorgten für ausgelassene Partystimmung bis in die Morgenstunden.

 

Obwohl es für uns in diesem Jahr 2 Mal  „nur“ zum Vize gereicht hat,                                              sind wir zu Recht stolz auf 6 erfolgreiche Jahre mit unseren beiden Teams:

 

Deutscher Jugendmeister: 2012/2013/2014/2015

 

Deutscher Vize-Pokalsieger: 2017

 

Deutscher Pokalsieger: 2012/2013/2016

 

Deutscher Vize-Meister:2017

 

Deutscher Meister: 2012/2013/2014/2015/2016

 

Der MSC Ubstadt-Weiher bedankt sich seinen Fans, Helfern, Sponsoren und der Gemeinde Ubstadt-Weiher für eine tolle Saison 2017! 

 

 

 

Motoball-Finale 2017

Zum 6.Mal in Folge steht der MSC Ubstadt-Weiher e.V. im ADAC im Endspiel um den Titel des deutschen Motoball-Meisters. Das Finale findet am Samstag, den 21.10.2017 in Kuppenheim statt, Ausrichter ist der MSC Comet Durmersheim. Um 14 Uhr treffen im DMSJ-Endspiel die Jugendmannschaften von Kuppenheim und der Spielgemeinschaft Philippsburg/ Malsch aufeinander. Nach einem Showact folgt um 18 Uhr das Endspiel zwischen dem MSC Puma Kuppenheim und dem MSC Ubstadt-Weiher. Beim Aufeinandertreffen dieser gleich starken Teams wird die Mannschaft mit der besseren Tagesform, und vielleicht auch einem Quentchen Glück, als Sieger hervorgehen.          Man darf gespannt sein!

Für die Anhänger des MSC Ubstadt-Weiher fährt ein Fanbus nach Kuppenheim. Treffpunkt ist um 12:30 Uhr in der Motoball-Arena, Abfahrt ist um 13 Uhr. Die Fahrt kostet 20 € und Anmeldungen sind möglich unter info@msc-ubstadt-weiher.de oder bei sabinekluetz@aol.com.

Nach dem Finale werden wir im Clubhaus ab ca. 21:30 Uhr den Abschluss der Motoball-Saison 2017 feiern. Dazu sind alle recht herzlich eingeladen, deren Herz für den MSC Ubstadt-Weiher schlägt!

MSC Ubstadt-Weiher steht im Motoball-Finale 2017

Trotz der 3:5-Niederlage beim Halbfinal-Rückspiel in Seelze setzt sich der MSC Ubstadt-Weiher insgesamt mit 13:6 Toren durch und zieht zum 6.Mal in Folge ins Endspiel ein.

Beim Spiel in Seelze, welches von ca. 150 Zuschauern besucht wurde, trafen Kevin Gerber, Kevin Fröhlich und Luca Böser für die Gäste.

Im Endspiel trifft der MSC Ubstadt-Weiher auch in diesem Jahr auf die Mannschaft des MSC Puma Kuppenheim. Es findet am Samstag, den 21.10.2017 auf der Platzanlage in Kuppenheim statt, Ausrichter ist der MSC Comet Durmersheim. Das Jugendfinale beginnt um 13:30 Uhr, das Bundesliga-Endspiel startet um 17 Uhr.

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt Halbfinal-Hinspiel

Obwohl das Wetter am Samstagabend nicht mitspielte, waren ca. 400 Motoballfans gekommen, um das letzte Heimspiel der Saison 2017 zu sehen. Tore, Tore, Tore, um eine gute Ausgangslage für das Rückspiel zu schaffen, war die Zielvorgabe für das Team des MSC Ubstadt-Weiher.

Im ersten Viertel sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie: Marco Weis traf in der 7.Minute zum 1:0, Dovydas Zilius glich zum 1:1 aus (15.Min), Luca Böser erhöhte in der 20.Minute auf 2:1. In den folgenden 20 Spielminuten trafen Luca Böser (30.Min) und Kevin Gerber (40.Min) zum 4:1 für die Hausherren. Nach der Halbzeitpause erhöhte der MSC Ubstadt-Weiher den Druck Richtung gegnerisches Tor und konnte, trotz eines verschossenen Elfmeters, 4 weitere Treffer erzielen: Luca Böser (49.Min), Kevin Gerber (54./57.Min) und Marco Weis (60.Min) trafen für ihre Farben. Auch im letzten Viertel zeigten die Gastgeber ihre Stärke und steuerten 2 weitere Tore zum Endstand von 10:1 bei. Hierbei waren Kevin Fröhlich (67.Min) und Kevin Gerber (73.Min) erfolgreich.

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Steffen Berger, Rene Krämer, Jens Kehrer;

Spieler: Fabian Heneka, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber,         Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;

Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf

MSC Jarmen / MSC Ubstadt-Weiher 3:5

Für das Viertelfinal-Rückspiel in Jarmen musste das Team des MSC Ubstadt-Weiher
ca. 900 Kilometer Fahrt auf sich nehmen, um am Samstag um 16 Uhr auf dem Platz zu stehen. Nachdem man das Hinspiel mit 14:1 für sich entschieden hatte, durften neben Kevin Gerber hauptsächlich die Jungspieler Fabian Heneka, Rico Gleie und Daniel Erbes ihr Können unter Beweis stellen. Außerdem waren Luca Böser, Dominik Hassis , Steffen Berger und Jens Kehrer mit von der Partie. Die Tore für den MSC Ubstadt-Weiher vor den ca. 450 Zuschauern in Jarmen erzielten Kevin Gerber, 3x Dominik Hassis und
Fabian Heneka (11-Meter).

Durch die beiden Siege im Viertelfinale zieht der MSC Ubstadt-Weiher ins Halbfinale ein, wo man auf den 1.MSC Seelze treffen wird, der den MSC Comet Durmersheim mit einem Unentschieden und einem Sieg aus dem Rennen geworfen hat. 

MSC Ubstadt-Weiher marschiert Richtung Halbfinale

Mit einem deutlichen 14:1 konnte der MSC Ubstadt-Weiher das Viertelfinal-Hinspiel in der Motoball-Arena für sich entscheiden. Bis auf die 66.Minute, in der Andre Ickert das einzige Tor für die Gäste erzielte, konnte Steffen Berger, der für die Hausherren im Tor stand, seinen Kasten sauber halten. Zu Beginn tat sich der MSC Ubstadt-Weiher noch etwas schwer, kam dann aber immer besser in Fahrt und konnte mit seinen 14 Treffern eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in Jarmen erarbeiten. In der 54.Minute sah Max Teus nach einer Rangelei die rote Karte, so dass der MSC Jarmen die verbleibende Spielzeit in Unterzahl hinter sich bringen musste. Für den amtierenden deutschen Meister trafen: Kevin Fröhlich (3./43./50.Min), Luca Böser (29./39./56.Min), Marco Weis (33./59./63. Min), Kevin Gerber (60./66./73./80. Min) und Rico Gleie (78.Min).

Das Rückspiel findet am Samstag, den 16.09. um 16 Uhr in Jarmen statt.

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Steffen Berger, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis,

Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;

Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf

MSC Ubstadt-Weiher verliert beim ADAC-Pokalendspiel

Eigentlich war das Spiel bereits in der 19.Minute entschieden:

nach 4 Treffern der Hausherren (1./2./5./15.Min) und einer roten Karte

für Kevin Fröhlich (19.Min) musste der MSC Ubstadt-Weiher 60 Minuten mit drei Feldspielern überstehen und unterlag am Ende mit 14:4 Toren.

Taifun Mörsch war beim Kombinationsspiel und Tempo deutlich überlegen, was sich besonders zu Spielbeginn zeigte. Nach dem Platzverweis gab sich unsere Mannschaft jedoch nicht auf und konnte durch Marco Weis immerhin 4 Tore in Unterzahl erzielen. Bürgermeister Tony Löffler, der unsere Mannschaft vor Ort unterstützte ,

gratulierte der Mannschaft zum zweiten Platz in der Pokalrunde.

Jetzt heißt es Kopf hoch, Niederlage vergessen und in den Play-Offs nochmal Gas geben!

Wir gratulieren der Mannschaft des MSC Taifun Mörsch zu ihrem ersten Sieg bei einem Pokalendspiel!

 

 

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Norman Schimmel, Steffen Berger, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;

Trainer/ Sportleiter: Uwe Maurer;

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf

 

0:5 Niederlage nach Spielabbruch

Eigenes Verschulden und mangelnde Objektivität der „ Unparteiischen“ führten zu einem
Spielabbruch im letzten Viertel.
Im letzten Viertel führte der MSC Ubstadt-Weiher mit 3:4 Toren (1x Rico Gleie, 3x Marco
Weis) und war eigentlich die bessere Mannschaft In der 70.Minute bekam Kevin Fröhlich die gelbe Karte, so dass man mit 3 Feldspielern auf dem Platz war. Jens Kehrer sah nach Zeitspiel die grüne Karte , so dass Steffen Berger ins Tor kam, dafür aber ein weiterer Feldspieler für 2 Minuten vom Platz musste. Nach einem Foul an Marco Weis (der Gegner blockierte seine Weiterfahrt, indem er einen Fuß vor sein Vorderrad stellte) zog der Schiedsrichter nach einem Befreiungsversuch des Gefoulten jedoch eine grüne Karte gegen ihn. Dadurch blieb nur noch 1 Spieler der Gäste auf dem Platz, so dass das Spiel abgebrochen werden musste und mit 5:0 für Durmersheim gewertet wird.
Die Handgreiflichkeiten untereinander, welche im Fahrerlager der Hausherren während des Spiels stattfanden, wurden dagegen in keinster Weise berücksichtigt.
 
 

Motoball - EM in Frankreich

Für unseren Torhüter Jens Kehrer, unsere beiden Spieler Kevin Gerber und Luca Böser,  sowie unsere Schiedsrichter Bernd Neumann und Thomas Auer ist die EM 2017 vorbei.       Bei heißen Temperaturen errang die deutsche Motoballnationalmannschaft den 3.Platz       in Frankreich, während unsere beiden Schiris das Finale zwischen Frankreich und Russland pfeifen durften. Unser Jugendspieler Jannick Harlacher durfte an einem Jugendturnier zwischen Deutschland, Frankreich und Russland teilnehmen, welches das deutsche Team im Endspiel gegen Russland gewinnen konnte.

 

MSC Ubstadt-Weiher zieht ins Pokalfinale ein

Durch einen 6:5-Sieg gegen Puma Kuppenheim steht der MSC Ubstadt-Weiher auch in diesem Jahr im Finale um den ADAC-Motoball-Pokal. Vor ca. 700 Zuschauern waren die Gastgeber in der heimischen Motoball-Arena 60 Minuten die bessere Mannschaft, ehe die Pumas im letzten Viertel bis auf ein Tor herankamen.

Im ersten Spielabschnitt konnte keines der beiden Teams einen Treffer erzielen. In der 29. Minute gelang Marco Weis ein sehenswertes Tor zur 1:0 Führung, welche Kevin Gerber durch einen Fernschuss genau in den Winkel auf 2:0 ausbauen konnte (36.Min). Benjamin Walz, der für die Gäste sämtliche Treffer erzielte, verkürzte in der 39.Minute auf 2:1. Nach der Halbzeit konnte der Zwischenstand durch einen verwandelten 16-Meter( Kevin Fröhlich 44.Min) und jeweils ein Tor durch Marco Weis (47.Min) und Dominik Hassis (53.Min) auf 5:1 erhöht werden. Benjamin Walz traf zum 5:2 (56.Min) und Dominik Hassis nach schönem Zuspiel zum 6:2 (60.Min). In den letzten 20 Spielminuten wurde das Spiel etwas hektischer, so dass es auf beiden Seiten zu Zeitstrafen kam. Kuppenheim nutzte sein Überzahlspiel aus und konnte auf 6:4 herankommen (62./66.Min), den Hausherren gelang in dieser Phase kein erfolgreicher Torschuss. Nachdem Benjamin Walz kurz vor Spielende zum 6:5 getroffen hatte, begann die letzte hektische Schlussminute. In dieser konnte der Ball jedoch vom amtierenden Pokalsieger verteidigt werden, so dass der MSC Ubstadt-Weiher am Ende als verdienter Sieger vom Platz ging. Das Finale werden der MSC Ubstadt-Weiher und Taifun Mörsch am ersten Septemberwochenende bestreiten. Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben.

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Steffen Berger, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;

Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf;

Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher unterliegt Taifun mit 8:4

Am Freitagabend verlor der MSC Ubstadt-Weiher in Mörsch sein erstes Bundesligaspiel in der Saison 2017. Während der Rekordmeister ein fast perfektes Spiel ablieferte, lief es beim amtierenden Meister nicht rund. Vorne vergab man die wenigen 100-prozentigen Torchancen und in der Abwehr sah man kaum Land gegen die schnellen Vorstöße der Hausherren. Im ersten Viertel traf Manuel Fitterer zweimal für seine Farben (6./12.Min), so dass man beim Stand von 2:0 in die erste Pause ging. In dieser waren unsere Mechaniker schwer beschäftigt, da bei 2 Maschinen die Ballführungen geschweißt werden mussten.

Andieser Stelle möchten wir uns bei Mario Vogel und Kevin Schrumpf für ihren unermüdlichen Einsatz als Mechaniker des MSC Ubstadt-Weiher bedanken!

In den folgenden 20 Spielminuten erhöhte zunächst Patrick Pallach auf 3:0 (21.Min) ehe Kevin Gerber sein erstes Tor der Begegnung machte (25.Min). Manuel Fitterer konnte den Vorsprung in der 29.Minute sogar noch auf 4:1 ausbauen. Nach der Halbzeitpause gelang Kevin Gerber sofort nach Anpfiff der Treffer zum 4:2 (41.Min). Sämtliche aufkommenden Hoffnungen der mitgereisten Fans wurden jedoch sofort zunichte gemacht, als Ali Topkaya postwendend das Tor zum 5:2 (41.Min) machte. Manuel Fitterer traf in der 48.Minute zum 6:2 für die Gastgeber. Im letzten Spielabschnitt sahen die Zuschauer noch 4 weitere Tore: Patrick Pallach erzielte das 7:2 (61.Min), Kevin Gerber schoss das 7:3 (75.Min), Manuel Fitterer steuerte das 8:3 bei (76.Min) und Kevin Gerber gelang mit seinem Tor zum 8:4 (77.Min) der letzte Treffer des Spiels. Der Kommentar unseres Sportleiters Uwe Maurer nach dem Spiel: „ Wir sind scheinbar mal wieder im Sommerloch!“ ;-)

 

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Steffen Berger, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;

Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf;

Linienrichter: Michel Schick

 

Pokalhalbfinal-Hinspiel in Kuppenheim

Am Sonntag, den 02.07. fand in Kuppenheim das Pokalhalbfinal-Hinspiel statt.         Unsere Mannschaft erwischte einen guten Start und ging durch zwei Treffer                  von Kapitän Kevin Gerber mit 0:2 in Führung (3./9.Min). Kurz vor Viertelende verwandelte Jannis Schmitt einen 16-Meter zum 1:2.                                                     Im zweiten Spielabschnitt konnte kein Team einen Treffer erzielen.                           Sören Gerber, welcher für die Pumas im Tor stand, wurde jedoch durch einen eigenen Teamkollegen bei der Abwehr im Kreis angefahren und musste verletzt ausgewechselt werden. Nach der Halbzeit glich Benjamin Walz zum 2:2 aus (54.Min),                          ehe Luca Böser nur 2 Minuten später zum 2:3 traf.   In den letzten 20 Spielminuten kämpften beide Mannschaften verbissen um jeden Ball, was einige Zeitstrafen auf beiden Seiten einbrachte. Zunächst glich Jannis Schmitt zum 3:3 aus (65.Min), Kevin Fröhlich stellte den 1-Tore -Vorsprung zum 3:4 in der 72.Minute wieder her. In der 74.Minute verwandelte Dominik Mückenhausen einen Foulelfmeter zum Endstand von 4:4.

Für das Rückspiel in der Motoball-Arena von Ubstadt-Weiher am 22.07.                    dürfen die Fans den nächsten heißen Tanz um den Einzug ins Pokalfinale erwarten.

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Steffen Berger, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis, Luca Böser,Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;

Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;

Mechaniker: Kevin Schrumpf, Michael Lowinger;

Linienrichter: Michel Schick

Deutlicher Sieg für den MSC Ubstadt-Weiher

Am Samstag war der MSC Malsch zu Gast in der Motoball-Arena des MSC Ubstadt-Weiher. Leider konnten die Gäste verletzungsbedingt nur in Minimalbesetzung antreten

und schwächten sich durch eine rote Karte nach einer Tätlichkeit bereits

in der 17.Minute noch zusätzlich. Am Ende siegten die Hausherren mit 23:0,

wobei alle Spieler und beide Torhüter zum Einsatz kamen.

Für Ubstadt-Weiher trafen Marco Weis (6x), Kevin Gerber (4x), Rico Gleie (2x),

Dominik Hassis (7x), Daniel Erbes (1x) und Fabian Heneka (2x).

Außerdem wurde den Hausherren ein Eigentor der Gäste aufs Konto geschrieben.

Jens Kehrer und Steffen Berger konnten die Torschüsse auf ihren Kasten abwehren,

so dass die ca. 220 Zuschauer am Ende einen deutlichen Sieg bejubeln konnten.

 

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Steffen Berger, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Fabian Henka, Dominik Hassis, Marco Weis, Kevin Gerber,

Daniel Erbes;

Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf;

Linienrichter: Michel Schick

 

Wir bedanken uns beim DRK Weiher für seinen jahrelangen Einsatz und vor allem bei

ProMedic, die kurzfristig für den Sanitätsdienst bei den restlichen Heimspielen der Saison

2017 eingesprungen sind!

Puma Kuppenheim / MSC Ubstadt-Weiher 4:4

„ Wenn man so viele Torchancen wie wir vergibt, kann man nicht gewinnen!“ so die Aussage von Trainer Benjamin Schimmel nach dem Spiel in Kuppenheim. Bereits in der 9.Spielminute brachte man durch ein Eigentor die Hausherren mit 1:0 in Führung. Benjamin Walz traf in der 15.Minute zum 2:0, während Max Schmitt kurz darauf einen 11-Meter verschoss. Ubstadt-Weiher dagegen scheiterte an Pfosten, Latte und einem gut aufgelegten Torhüter auf Seiten der Gastgeber. Im 2.Viertel konnte man durch die Treffer von Kevin Fröhlich (23.Min) und Kevin Gerber (30.Min) zum 2:2 ausgleichen. Luca Böser brachte mit seinem Tor zum 2:3 (36.Min) sein Team erstmals in Führung. Nach der Halbzeit traf Benjamin Walz zum 3:3 (49.Min), Luca Böser stellte den 1-Tore- Vorsprung zum 3:4 in der 55.Minute wieder her. Im letzten Spielabschnitt versuchten beide Mannschaften weitere Treffer zu erzielen. Kurz vor Spielende traf letztendlich Benjamin Walz zum 4:4 Endstand in dieser hart umkämpften Partie.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Steffen Berger, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich;

Trainer Benjamin Schimmel; Sportleiter Uwe Maurer;

Linienrichter Michel Schick;

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf

MSC Ubstadt-Weiher spielt 4:6 in Philippsburg

Ohne Kevin Gerber, welcher verletzungsbedingt fehlte, spielte man am Pfingstmontag in Philippsburg. Bereits um 15 Uhr wurde die Partie angepfiffen und nach den ersten 20 Spielminuten ging es beim Stand von 0:1 ( Kevin Fröhlich) in die Pause. Jan Zoll steuerte den Ausgleichstreffer zum 1:1 bei ehe Marco Weis einen 16-Meter unhaltbar zum 1:2 verwandelte. Im Anschluss traf Nuri Arslan zum 2:2, Marco Weis erhöhte jedoch durch einen weiteren 16-Meter auf 2:3. Kurz vor der Halbzeit traf Jan Zoll für die Hausherren zum 3:3. Zum 3.Viertel kam Jens Kehrer für Rene Krämer, der sich verletzt hatte, ins Tor. In der folgenden Spielzeit trafen Luca Böser (3:4) und Marco Weis (3:5), so dass man mit einem Vorsprung von 3:5 in die letzten 20 Minuten ging. Marco Weis verwandelte einen 11-Meter zum 3:6 und Jan Zoll traf zum 4:6 für seinen Farben.

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Steffen Berger, Rene Krämer, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;

Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf;

Linienrichter: Michel Schick

Pokalrückspiel in Durmersheim

Am Sonntag, den 28.05. fand das Rückspiel beim MSC Comet Durmersheim statt. Nachdem man das Hinspiel zu Hause deutlich mit 15:3 gewinnen konnte gab Trainer Benjamin Schimmel den Spielern, welche sonst nicht von Beginn an zum Einsatz kommen, die Chance sich zu beweisen. Im ersten Viertel konnten jedoch nur die Hausherren zwei Tore zum 2:0 erzielen (Daniel Kranefeld, Jonas Burger). Im zweiten Spielabschnitt traf Kevin Gerber zum 2:1 (27.Min), Jonas Burger erzielte 2 Tore zum 4:1 für Durmersheim. Nach der Halbzeitpause kam Jens Kehrer für Steffen Berger ins Tor. In den folgenden 20 Minuten traf nur Kevin Gerber für seine Farben zum 4:2 (50.Min). Im letzten Abschnitt konnte keines der beiden Teams einen Treffer erzielen, so dass man sich beim Stand von 4:2 trennte. Mit einem Gesamtergebnis von 17:7 zieht der MSC Ubstadt-Weiher verdient ins Pokalhalbfinale ein, wo man auf Puma Kuppenheim treffen wird.

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Jens Kehrer, Steffen Berger

Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis,

Luca Böser, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich;

Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf;

Linienrichter: Michel Schick

Comet chancenlos beim MSC Ubstadt-Weiher

Auch bei der zweiten Begegnung dieses Jahr mussten sich die Gäste aus Durmersheim eindeutig geschlagen geben. Vor knapp 300 Zuschauern zeigte der amtierende Meister sein Können.

Kurz nach Anpfiff legte M.Weis in der 2.Minute mit dem 1 zu 0 vor, um in der 4.Minute auf 2 zu 0 zu erhöhen. L.Böser machte das 3 zu 0 in der 8.Minute. Die Spieler des Comet Durmersheim waren den Hausherren oft unterlegen im Angriff und der Verteidigung. Im zweiten Viertel verwandelte erst K.Fröhlich ( 23.Minute), dann L.Böser ( 25.Minute) und so ging es mit 5 zu 0 in die Halbzeit. Nach der Pause sahen die Zuschauer einen unhaltbaren 16-Meter von M.Weis zum 6 zu 0.In der 47.Minute traf M.Weis erneut, dicht gefolgt von K.Fröhlich (52.Minute). So stand es nach dem 3.Viertel 8 zu 0. Das letzte Viertel brachte einige Karten auf beiden Seiten. Außerdem setzte der MSC Ubstadt-Weiher seine Nachwuchsspieler ein. K.Gerber erzielte das 9 zu 0 in der 62.Minute. Den Ehrentreffer durfte J.Burger in das Netz von R.Krämer platzieren, welcher in der Halbzeit für J.Kehrer eingewechselt wurde. So kam es zum Endstand von 9 zu 1.

 

Mannschaftsaufstellung:

 

Tor: J.Kehrer; R.Krämer

Spieler: R.Gleie; F.Heneka; D.Hassis; L.Böser; M.Weis; K.Gerber; K.Fröhlich; D.Erbes

Sportleiter: U.Maurer

Trainer: B.Schimmel

Mechaniker; K.Schrumpf; M.Lowinger

Linienrichter: M.Schick

MSC Ubstadt-Weiher siegt im Spitzenspiel

Bei der Begegnung zwischen dem MSC Ubstadt-Weiher und dem MSC Taifun Mörsch
erwischten die Gäste den besseren Start. Wie schon beim Spiel gegen Puma Kuppenheim
lagen die Hausherren am Ende des 1.Viertels mit 0:3 Toren zurück.
Taifun Mörsch zeigte inden ersten 20 Minuten wunderbare Spielzüge und konnte durch die Tore von Manuel Fitterer (9./20.Min) und Patrick Palach (13.Min) verdient in Führung gehen. Nach der ersten Pause kamen die Schwarz/Gelben besser ins Spiel und Marco Weis erzielte den Treffer zum 1:3 (23.Min). Trotz Zeitstrafen auf beiden Seiten und dem daraus resultierenden Überzahlspiel, sahen die ca. 650 Zuschauer keine weiteren Tore in diesem Viertel. Nach der Halbzeit konnte der Gastgeber durch die Treffer von Marco Weis (55.Min) und Kevin Fröhlich (58.Min) auf 3:3 ausgleichen.
In den letzten 20 Spielminuten versuchten beide Teams den entscheidenden
Treffer zu erzielen. Kurz vor Abpfiff gelang Marco Weis mit seinem dritten Tor der 4:3
Siegtreffer (78.Min) für den MSC Ubstadt-Weiher.
 
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Rene Krämer, Jens Kehrer;
Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis,
Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;
Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Linienrichter: Michel Schick
Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf

Pokal-Viertelfinal Hinspiel

Beim Hinspiel des Pokalviertelfinales gegen das Team aus Durmersheim konnte unsere
1.Mannschaft einen souveränen Sieg nach Hause fahren.
Mit einem deutlichen 15:3 steht unser Team mit einem Bein im Pokalhalbfinale.
Vor den fast 400 Zuschauern ließ man es im ersten Viertel etwas ruhiger angehen. Lediglich Kevin Fröhlich konnte gegen die gut stehende Abwehr der Gäste
in der 2.Minuten das Tor zum 1:0 erzielen.
In den folgenden 20 Spielminuten traf Kevin Gerber zum 2:0 (24.Min)
und Dominik Hassis im Nachschuss zum 3:0 (25.Min). Daniel Kranefeld erzielte den Treffer zum 1:3 (26.Min) ehe Kevin Gerber (27.Min), Kevin Fröhlich (29.Min) und Luca Böser (39.Min) auf 6:1 erhöhten.
Nach der Halbzeit gehörten die ersten vier Tore wieder den Hausherren:
Luca Böser (49.Min), Kevin Fröhlich (53./56.Min) und Kevin Gerber (53.Min) trafen zum 10:1. Mit einem unhaltbaren 16-Meter verkürzte Dennis Ring auf 10:2 (59.Min), doch Kevin Gerber baute mit seinem Tor zum 11:2 (59.Min) den Vorsprung wieder aus. Im Letzten Viertel wechselte Trainer Benjamin Schimmel durch, so dass nach den Toren von Kevin Fröhlich (64.Min) und Dominik Hassis (74.Min) auch Rico Gleie (76.Min)
und Daniel Erbes (79.Min) jeweils einen Treffer beisteuern konnten. In der 78.Minute konnte Jonas Burger für die Mannschaft aus Durmersheim den dritten Treffer
erzielen, so dass sich die Teams beim Stand von 15:3 trennten.
 
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Steffen Berger, Jens Kehrer;
Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;
Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;
Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf;
Linienrichter: Michel Schick

MSC Malsch vs. MSC Ubstadt-Weiher 0:6

Am vergangenem Samstag durften unsere Jungs nach Malsch reisen.

Vor den rund 100 Zuschauer, wollte man seiner Rolle als Favorit gerecht werden.

Im ersten Viertel gestaltete sich das jedoch gar nicht so einfach;

Viele Latten- und Pfostenschüsse brauchte man um in der 12.Minute endlich das 0 zu 1 durch M.Weis zu erzielen.

Unsere Jungs fanden nach der ersten Pause besser ins Spiel.

Nach einem schönen Schuss durch L.Böser zum 0 zu 2 erkämpfte sich M.Weis das 0 zu 3,

was gleichzeitig das Halbzeitresultat war.

Im dritten Viertel konnte nur K.Gerber den Ball erfolgreich beim Gastgeber versenken.

Einen 16-Meter verwandelte L.Böser zum 0:5. Den Schlusstreffer durfte K.Fröhlich

zum Endergebniss von 0 zu 6 erzielen.

 

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Jens Kehrer, Steffen Berger

Spieler: Rico Gleie, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes

Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf

Trainer: Benjamin Schimmel ; Sportleiter: Uwe  Maurer

MSC Ubstadt-Weiher / Puma Kuppenheim 12:6

Die ca.700 Zuschauer, die am Samstagabend die Partie zwischen
dem MSC Ubstadt-Weiher und Puma Kuppenheim sehen wollten,
freuten sich auf ein Motoballspiel auf höchstem Niveau. Die letzten Jahre waren die Begegnungen dieser beiden Teams stets ein Augenschmaus für jeden Motoballfan.
Leider war jedoch von Beginn an zu erkennen, dass Puma Kuppenheim die Niederlage vom Finale 2016 mit der Brechstange vergessen lassen wollte.
Im ersten Viertel konnten die Gäste ihre spielerische Klasse zeigen und gingen durch
zwei Treffer von Dominik Mückenhausen (4.Min 11-Meter; 6.Min 16-Meter) und ein Tor
durch Janis Schmitt (13.Min) mit 0:3 in Führung.
Ab der 23.Spielminute erwachte der amtierende deutsche Meister und konnte dank des überragenden Kevin Fröhlich auf 2:3 verkürzen (23./ 27.Min). Nach einem Abpraller an den Innenpfosten musste Jens Kehrer hinter sich greifen(2:4 29.Min), ehe wiederum Kevin Fröhlich zum 3:4 traf (31.Min). Dominik Hassis setzte sich in der 39.Minute durch und traf zum Gleichstand von 4:4, ehe Kevin Fröhlich durch einen weiteren Treffer seine Teamkollegen mit einem 5:4 -Vorsprung in die Halbzeitpause schickte.
Nach der Pause zeigte sich immer deutlicher, wer den besseren
Motoball an diesem Tag spielte: Kevin Fröhlich erzielte einen Hattrick zum 8:4
(44./49./59.Min), wogegen die Gäste überwiegend durch Fouls, Fallenlassen der Motorräder oder verbale Entgleisungen unangenehm auffielen. Lediglich Benjamin Walz erzielte ein schönes Tor zum 8:5 in der 60.Minute.
Im Schlussviertel bauten Marco Weis (64./71.Min) und Luca Böser (69./76.Min) den Vorsprung auf 11:6 aus, das letzte Tor der Partie erzielte Benjamin Walz in der 80.Minute. Hochverdient gewann der MSC Ubstadt-Weiher, den viele nach dem 0:3 Rückstand an diesem Tag schon als Verlierer gesehen hatten, gegen die Gäste aus Kuppenheim.
 
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Steffen Berger, Jens Kehrer;
Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka,
Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;
 
Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;
Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf;
Linienrichter: Michel Schick

 

MSC Ubstadt-Weiher / MSC Philippsburg 13:4

Im ersten Bundesligaspiel der Saison 2017 war der MSC Philippsburg zu Gast in der Motoball-Arena des MSC Ubstadt-Weiher.

Im ersten Viertel konnten die Hausherren, vor ca. 300 Zuschauern, 4 Tore erzielen     (Kevin Gerber 3./7./8.Min und Kevin Fröhlich 20.Min), für die Gäste traf Jan Zoll (7.Min). Mit einem Vorsprung von 4:1 ging es in den nächsten Spielabschnitt.                        Hierbei traf zunächst Nuri Arslan zum 4:2 (24.Min) ehe der deutsche Meister              durch Treffer von Luca Böser (28./30.Min) und Kevin Gerber (35.Min)                           die Führung auf 7:2 ausbauen konnte.                                                                      Nach der Halbzeit kam Rico Gleie für Kevin Fröhlich ins Spiel. Durch ein Eigentor der Gäste in der 57.Minute und einen Treffer von Dominik Hassis in der 59.Minute zeigte die Anzeigentafel am Ende des 3.Viertels den Spielstand von 9:2 an. Die letzten 20 Minuten kam Steffen Berger für Jens Kehrer ins Tor. Dominik Hassis traf zum 10:2 (62.Min) und Kevin Fröhlich erzielte den Treffer zum 11:2. Sven Zoll verwandelte in der 64.Minute einen 16-Meter-Freistoss zum 11:3. Kevin Fröhlich und Kevin Gerber erhöhten auf 13:3 (67./71.Min) ehe Jan Zoll den letzten Treffer der Partie zum 13:4 (78.Min) erzielen konnte.

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Denis Hildenbrand, Steffen Berger, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Fabian Heneka, Dominik Hassis, Luca Böser, Kevin Gerber,            Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;

Sportleiter Uwe Maurer; Trainer Benjamin Schimmel;

Mechaniker: Mario Vogel und Kevin Schrumpf;

Linienrichter: Michel Schick

 

NSC Ubstadt-Weiher steht im Pokal-Viertel-Finale

MSC Ubstadt-Weiher zieht in die nächste Pokalrunde ein

Beim Pokalrückspiel in Jarmen setzte sich der MSC Ubstadt-Weiher mit 4:10 gegen die Gastgeber durch. Die Torschützen waren Kevin Gerber (4), Kevin Fröhlich (3), Marco Weis (2) und Dominik Hassis (1).

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Steffen Berger, Denis Hildenbrand;

Spieler: Dominik Hassis, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Erfolgreicher Saisonauftakt für den MSC Ubstadt-Weiher

Am Samstag begann für die Mannschaft und die zahlreichen Fans                                    des MSC Ubstadt-Weiher die Motoball-Saison 2017.                                                      Mit einem deutlichen 16:0 Sieg im Pokalhinspiel gegen die Gäste aus Jarmen                   konnte man das erste Spiel in diesem Jahr für sich entscheiden.                                    Im ersten Spielabschnitt konnte die Abwehr der Gäste dem Druck                                 der Hausherren zunächst noch Stand halten, so dass Kevin Fröhlich                                 erst in der 10. Minute den Treffer zum 1:0 erzielte. Mannschaftskapitän Kevin Gerber erhöhte in der 17. Minute auf 2:0. Im 2. Viertel steuerte Marco Weis 2 Tore (26./35.Min) bei, Luca Böser traf einmal (29.Min) und Kevin Gerber versenkte die Kugel ebenfalls zweimal im gegnerischen Kasten (30./34. Min).                                                           Mit einem deutlichen Vorsprung von 7:0 ging man in die Halbzeitpause.                      Nach der Pause wechselte Trainer Benjamin Schimmel durch:                                     Rene Krämer kam für Jens Kehrer ins Tor und Dominik Hassis ersetzte Marco Weis           auf dem Spielfeld. Nach einem Pass von Luca Böser konnte Kevin Gerber                      den Treffer zum 8:0 (41.Min) erzielen und Kevin Fröhlich                                             traf in der 45.Minute zum 9:0. Mit einem lupenreinen Hattrick (50./51./53.Min)        erhöhte Luca Böser den Vorsprung auf 12:0 und auch Dominik Hassis steuerte                 ein Tor zum 13:0 (54.Min) bei.                                                                                     In den letzten 20 Minute gab Steffen Berger sein Debut im Tor der Hausherren               und auf dem Feld kamen Rico Gleie und Daniel Erbes ins Spiel.                                       In der 68. Minute schoss Luca Böser das Tor zum 14:0, ehe Rico Gleie                             mit seinen beiden Treffern den Endstand zum 16:0 herstellte (70./79.Min).

Am kommenden Samstag findet das Rückspiel in Jarmen statt,                                   wofür unser Team dann die ca. 900 Kilometer weite Fahrt antreten muss.

Mannschaftsaufstellung: 

Tor: Steffen Berger, Rene Krämer, Jens Kehrer;

Spieler: Rico Gleie, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher ist deutscher Motoball-Meister 2016

Am Samstag, den 22.10.2016 konnte der MSC Ubstadt-Weiher
mit dem Gewinn des 5. Meistertitels in Folge Motoball-Geschichte schreiben,
da dies zuvor noch keiner Mannschaft gelungen war.
Nach dem Warmfahren wurden beide Teams von einem Fanfarenzug
in ihrem Fahrerlager abgeholt und marschierten zur Mannschaftsvorstellung
an die Mittellinie. Auch in diesem Jahr ließ es sich Bürgermeister Tony Löffler
nicht nehmen, in seinem Fantrikot die Mannschaft zu unterstützen und
ein paar Grußworte an die anwesenden Motoballfans zu richten.
Nach der Nationalhymne begann das erste Viertel,
bei dem die Großchancen zunächst auf Seiten von Puma Kuppenheim waren.
Pfosten, Latte und ein gut aufgelegter Jens Kehrer verhinderten jedoch Treffer
zu Gunsten der Gastgeber. In der 13. Minute konnte Kevin Gerber nach einem Solo
das 0:1 für sein Team erzielen und ließ die vielen Fans der Gäste jubeln.
Kevin Fröhlich erhöhte zum 0:2 (23.Min), ehe die Pumas ein Überzahlspiel nutzen konnten und Benjamin Walz das Tor zum 1:2 erzielte (29.Min).
Im dritten Spielabschnitt setzte sich Luca Böser nach einem schönen Pass durch und erhöhte auf 1:3 (53.Min) für den amtierenden deutschen Meister.
Puma Kuppenheim versuchte in der verbleibenden Spielzeit,
oft über hektisch durchgeführte Angriffe, das Spiel zu seinen Gunsten noch zu drehen. Ubstadt-Weiher behielt jedoch einen kühlen Kopf und konnte das Finale mit 1:3 für sich entscheiden und nach dem Pokalsieg in diesem Jahre den 5.Meistertitel in Folge erringen.
Nach der Siegerehrung gab es im Clubhaus bis zum frühen Morgen Party,
nachdem das Siegerteam von vielen Fans auf dem roten Teppich mit Konfettiregen, Seifenblasen und dem Song „We are the Champignons“ empfangen worden war.
Eine erfolgreiche Saison geht zu Ende, bei der die Mannschaft des MSC Ubstadt-Weiher einigen Skeptikern gezeigt hat, was sie auf dem Spielfeld leisten kann!
 
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer;
Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis,
Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes;
Trainer: Benjamin Schimmel;
Sportleiter: Uwe Maurer (Wir freuen uns, dass du wieder da bist!)
 
Wir bedanken uns bei den vielen Fans, die uns beim Endspiel und in der gesamten Saison unterstützt haben! Ohne euch wäre es nur halb so schön!!!

MSC Ubstadt-Weiher steht im Motoball-Finale 2016

Nachdem man das Halbfinal-Hinspiel in Mörsch knapp mit 4:5 gewonnen hatte war klar, dass es eine spannende Rückspielbegegnung werden würde.
So kamen am Samstagabend, trotz schlechten Wetters, ca. 650 Zuschauer
in die Motoball-Arena des MSC Ubstadt-Weiher um das letzte Heimspiel
der Saison 2016 zu verfolgen.
Die Gäste aus Mörsch erwischten den besseren Start und führten nach
30 Minuten hochverdient mit 0:3 durch einen Treffer von Ali Topkaja (9.Min) und
zwei Tore von Patrick Palach (26./30.Min).
Der amtierende deutsche Meister spielte bis zur Halbzeit weit unter seinem Niveau,
so dass die Endspielteilnahme zu diesem Zeitpunkt fast unmöglich schien.
In der 50.Minute erzielte Kevin Fröhlich endlich den Treffer zum 1:3 und Marco Weis erhöhte mit einem Schuss unter die Latte zum 2:3 (56.Min). Im letzten Viertel der regulären Spielzeit konnte Luca Böser noch den Ausgleich zum 3:3 erzielen (67.Min),
doch Patrick Palach brachte seine Farben mit 3:4 erneut in Führung (68.Min).
Nach 80 Minuten stand es immer noch 3:4 für Taifun Mörsch.
Da dies für beide Teams je einen Sieg bedeutet hätte,
ging es nun in die Verlängerung von 2 x 10 Minuten.
In dieser konnte Kevin Fröhlich den einzigen und letztendlich entscheidenden Treffer
zum 4:4 (82.Min) erzielen und ließ die schwarz/gelbe Kulisse nach Abpfiff jubeln.
Nach dieser unterdurchschnittlichen Leistung, vom Saisonverlauf her aber hochverdient, steht der MSC Ubstadt-Weiher auch in der Saison 2016 im Finale,
welches am Samstag, den 22.10. in Kuppenheim stattfindet.
 
 
Gegner ist Gastgeber Puma Kuppenheim und Anpfiff ist um 17:30 Uhr.
 
 
Um 13:30 Uhr findet bereits das Jugendfinale,
dieses Mal ohne Beteiligung des MSC Ubstadt-Weiher statt.
Hierbei treffen die Jugend des MSC Taifun Mörsch und von Puma Kuppenheim aufeinander.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Bernd Harlacher; Mechaniker: Mario Vogel und Kevin Schrumpf

Halbfinal-Hinspiel Taifun Mörsch / MSC Ubstadt-Weiher 4:5

Wir sind ein Team !“,
so lautet der Schlachtruf mit dem sich die Mannschaft
des MSC Ubstadt-Weiher vor jedem Spiel einschwört.
Bei diesem Halbfinal-Hinspiel wollte die Mannschaft allerdings hauptsächlich
für unseren, im Krankenhaus liegenden, Sportleiter Uwe Maurer spielen und gewinnen.
Von Beginn an war man hochkonzentriert und konnte die ersten drei Angriffe
mit jeweils einem Tor abschließen. Kevin Fröhlich traf bereits in der 1.Minute zum 0:1, Kevin Gerber schoss das Tor zum 0:2 (6.Min) und Marco Weis steuerte das 0:3 in der 10.Minute bei. Manuel Fitterer traf zum 1:3 in der 11.Minute.
Im zweiten Viertel konnte Luca Böser nach perfektem Zuspiel mit seinem schwachen linken Fuß zum 1:4 einschieben (25.Min). Ali Topkaya traf in der 30.Minute zum 2:4.
Im dritten Spielabschnitt baute Kevin Gerber mit einem unhaltbaren Fernschuss
die Führung zum 2:5 aus (45.Min).
Im Schlussviertel wurde dann um jeden Ball hitzig gekämpft,
so dass es auf beiden Seiten Zeitstrafen gab.
Taifun Mörsch konnte zwei weitere Tore zum 4:5 erzielen,
so dass der MSC Ubstadt-Weiher mit einem letztendlich knappen Sieg,
aber hochverdient, das Halbfinal-Hinspiel zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Bernd Harlacher; Mechaniker; Mario Vogel, Kevin Schrumpf

MSC Ubstadt-Weiher doppelt erfolgreich

19 Tore und 1 Gegentor sahen die ca. 220 Zuschauer beim Viertel-Final-Rückspielzwischen dem MSc Ubstadt-Weiher und den Gästen vom MSc Jarmen.
Mit einem deutlichen 19:1 zieht der MSC Ubstadt-Weiher ins Halbfinale ein, wo man auf taifun Mörsch treffen wird.
Die Tore für die Gastgeber erzielten:
Kevin Fröhlich (7./23.Min), Kevin Gerber (13./16./58./71.Min),                                       Luca Böser (19./20./29./51./59.Min), Dominik Hassis (26.Min), Marco Weis (39.Min) und Marvin Lowinger (42./49./56./67./78./79.Min).
Den Ehrentreffer für die Gäste schoss Miguel Gomez in der 75.Minute.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie,Marvin Lowinger, Dominik Hasssis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Kevin Schrumpf und Mario Vogel

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt sein Viertelfinal-Hinspiel

Am Samstag fuhr das Team des MSC Ubstadt-Weiher ins 900 km entfernte Jarmen           um dort sein ¼-Final-Hinspiel zu bestreiten.                                                               Vor ca. 300 Zuschauern konnte man gegen den Tabellendritten der Nordliga               deutlich mit 0:12 gewinnen. Alle mitgereisten Spieler und beide Torhüter                  kamen zum Einsatz. Während Jens Kehrer und Sören Gerber                                     ihren Kasten sauber hielten, trug jeder Spieler                                                           mit mindestens einem Tor zum Erfolg bei.

1. Viertel 0:5: Kevin Gerber (Kopfball), Rico Gleie, Luca Böser, 2x Kevin Föhlich;

2.Viertel 0:6: Dominik Hassis;

3.Viertel 0:9: 2x Luca Böser, Kevin Fröhlich;

4.Viertel0:12: 2x Marco Weis, Daniel Erbes (11-Meter).

Mit diesem Sieg hat sich der MSC Ubstadt-Weiher eine gute Ausgangslage                       für das Rückspiel verschafft und steht mit einem Bein im Halbfinale.

MSC Ubstadt-Weiher siegt in Budel

Der letzte Spieltag der Rückrunde hatte es in sich :

sowohl der MSC Ubstadt-Weiher, wie auch der MSC Taifun Mörsch und Puma Kuppenheim hatten die Möglichkeit die Tabellenführung der Südliga vor Beginn der Play-Offs zu übernehmen.
Der MSC Ubstadt-Weiher spielte bereits am Samstag um 18 Uhr in Budel und konnte das Spiel mit 2:8 für sich entscheiden.
Die Torschützen für Ubstadt-Weiher waren:
K.Gerber ( 16./27./71.), M.Lowinger ( 44./51.), K.Fröhlich ( 53./66.), L.Böser ( 73.)

 

Mannschaftsaufstellung:
Tor: S.Gerber, J.Kehrer
Spielfeld: R.Gleie, M.Lowinger, D.Hassis, L.Böser, K.Gerber, K.Fröhlich, D.Erbes
Trainer: B.Schimmel
Mechaniker: M.Vogel, K.Schrumpf
Linienrichter: M.Schick

 

Beim Sonntagsspiel ging Puma Kuppenheim mit 7:6 gegen Taifun Mörsch als Sieger vom Platz.
Für die Play-Offs ergeben sich dadurch folgende Spielpaarungen:
Puma Kuppenheim gegen MSC Pattensen
MSC Ubstadt-Weiher gegen MSC Jarmen
MSC Taifun Mörsch gegen MSF Tornado Kierspe
Comet Durmersheim gegen 1.MSC Seelze
 
Vorschau:
Der MSC Ubstadt-Weiher spielt zunächst auswärts am 10.09.16 um 17 Uhr beim MSC Jarmen.
Das Heimspiel in der Motoball-Arena findet voraussichtlich am 17.9.16 um 19 Uhr statt.
 

Heißes Duell in der Sommerhitze

Beim Spiel zwischen dem MSC Ubstadt-Weiher und dem MSC Taifun Mörsch ging es im
doppelten Sinne hitzig zu: nicht nur die Temperaturen von ca. 35 °,
sondern auch der Kampf um jeden Ball brachten sowohl die Akteure,
wie auch die ca. 250 Zuschauer in der Motoball-Arena zum Schwitzen.
Am Ende mussten sich beide Teams mit einem Unentschieden von 3:3
zufrieden geben, welches aber vom Spielverlauf her in Ordnung geht.
 
Den besseren Start erwischten die Gäste und konnten bis zur Halbzeit mit 0:2
in Führung gehen. Die Torschützen waren Patrick Palach (16.Min) und Ali Topkaja (31.Min).
In diesen beiden Vierteln war von den Hausherren in Gelb/Schwarz nicht viel Gefährliches
vor dem gegnerischen Tor zu sehen, welches sich aber schlagartig
nach der Halbzeitpause änderte. Innerhalb von 5 Minuten trafen Kevin Gerber (41.Min) und Kevin Fröhlich (45.Min) zum Ausgleich von 2:2.
Im letzten Spielabschnitt wurde das Spiel noch hektischer, da beide Teams
unbedingt gewinnen wollten. Eine Minute vor Spielende traf Patrick Palach zum 2:3.
Während im Fahrerlager der Gäste schon gejubelt wurde, konnte Kevin Fröhlich Sekunden
vor dem Abpfiff den Ausgleich zum 3:3 erzielen, so dass sich beide Mannschaften mit einem
Unentschieden begnügen mussten und weiterhin Punktgleich in der Südliga sind. Nur das
bessere Torverhältnis sorgt dafür, dass der MSC Taifun Mörsch auf dem 2. Tabellenplatz
steht, während dem MSC Ubstadt-Weiher die fehlenden Tore aus der Schlammschlacht in
Malsch nur den dritten Platz bescheren. Am letzten Spieltag vor Beginn der Play-Offs spielt
der amtierende deutsche Meister in Budel, während der Taifun Mörsch noch auf Puma
Kuppenheim trifft.

MSC Ubstadt-Weiher holt drei Punkte in Malsch

Mit Motoball hatte die Schlammschlacht in Malsch nicht viel zu tun. Durch den Dauerregen standen riesige Pfützen auf dem Platz, so dass der Ball kaum rollte und ein Spielaufbau nicht möglich war. Dies ist auch die Erklärung für den niedrig ausgefallenen 1:2 Sieg, der dem amtierenden Meister dennoch 3 Punkte auf der Habenseite einbringt. Die Tore für den MSC Ubstadt-Weiher erzielten Luca Böser und Dominik Hassis, den Treffer für den MSC Malsch steuerte T.Fuchs bei. Sören Gerber im Tor der Gäste verhinderte durch einen gehaltenen 11-Meter den Ausgleich zum 2:2.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf; Linienrichter: Michel Schick

 

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt den ADAC-Motoball-Pokal 2016

 

Trotz Sommerferien und zahlreicher anderer Veranstaltungen waren am Samstagabend ca. 700 Zuschauer in die Motoball-Arena des MSC Ubstadt-Weiher gekommen, um die Partie zwischen den Hausherren und den Gästen vom MSF Tornado Kierspe zu sehen. Ein großer aufblasbarer Torbogen und einige Beachflags mit ADAC-Logo zeigten an, dass der ADAC-Nordbaden der Prädikatgeber dieser Veranstaltung war. Nach der Begrüßung durch die Vereinsvorsitzende Sabine Klütz, richteten auch Bürgermeisterstellvertreter Ludwig Zimmerer, sowie der Vorsitzende des Fachausschusses Motoball, Heiner Siebracht, einige Grußworte an die Anwesenden.

Von Spielbeginn an übernahmen die Hausherren die spielgestaltende Rolle, während die Gäste sich hauptsächlich um die Abwehrarbeit kümmerten. Dennoch konnte Luca Böser mit einem Schuss gegen die Laufrichtung des Torwarts den Treffer zum 1:0 für seine Mannschaft erzielen, so dass der MSC Ubstadt-Weiher in der 10.Minute in Führung ging. Kevin Fröhlich zeigte auch an diesem Tag seine bestechende Form und traf  unhaltbar zum 2:0 (19.Min). Jens Kehrer, der für Ubstadt-Weiher im Tor stand, konnte zwei gute Torchancen der Gäste abwehren. Im zweiten Spielabschnitt verletzte ein eigener Spieler, bei einer Abwehr im Torkreis, den Torhüter Timo Pommerhans, welcher daraufhin verletzungsbedingt ausgewechselt wurde. Für ihn kam Sascha Berner ins Spiel, welcher sofort bei einem 11-Meter gefordert war, den Marco Weis jedoch sicher zum 3:0 (29.Min) einschieben konnte. Nach einem Eigentor der Gäste stand es 4:0 (39.Min) ehe der Spielgestalter und Mannschaftskapitän des MSC Ubstadt-Weiher, Kevin Gerber, kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar auf 5:0 erhöhen konnte. In der Halbzeitpause präsentierten die Cheerleaders „ Golden Paws“ aus Karlsruhe den Motoballfans ihre Show. Nach der Halbzeit erzielte Oliver Sinn den Ehrentreffer zum 5:1 (46.Min) für seine Farben und Kevin Fröhlich steuerte das Tor zum 6:1 (52.Min) bei. Im letzten Viertel traf Marvin Lowinger zum 7:1 Endstand (68.Min). Nachdem Trainer Benjamin Schimmel ab der Halbzeit kräftig durchgewechselt hatte, kam letztendlich jeder Spieler des MSC Ubstadt-Weiher zum Einsatz und steuerte seinen Anteil zum verdienten Titelgewinn bei.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer Benjamin Schimmel; Sportleiter Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf

Die anschließende Siegerehrung wurde vom Fachausschuss Motoball auf dem Sprecherturm vorgenommen. Zunächst erhielt das fünfköpfige Schiedsrichtergespann Medaillen, danach wurden den Spielern vom MSF Tornado Kierspe ein Pokal und Silbermedaillen überreicht. Das Team des MSC Ubstadt-Weiher erhielt als Gewinner des ADAC-Motoball-Pokals Goldmedaillen, einen Pokal, sowie den großen Wanderpokal. Ludwig Zimmerer überreichte der Vereinsvorsitzenden des MSC Ubstadt-Weiher nach dem Siegerfoto mit der Mannschaftein Kuvert und überbrachte die Glückwünsche von Bürgermeister Tony Löffler.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben!!!

MSC Ubstadt-Weiher bleibt zu Hause ungeschlagen

Ein packendes Motoball-Spiel bekamen die ca.500 Zuschauer am Samstagabend, in der Begegnung zwischen dem MSC Ubstadt-Weiher und den Gästen vom MSC Puma Kuppenheim, zu sehen. Am Ende gewann der Gastgeber mit 8:6 Toren und bleibt damit seit ca. 4 1/2 Jahren zu Hause ungeschlagen.

Bereits in der 5.Minute konnte Kevin Gerber Michael Dalmasso, welcher das Tor der Gäste hütete, mit einem flachen Schuss überwinden und traf zum 1:0. Holger Schmitt glich zum 1:1 aus (9.Min) und erhöhte in der 17.Minute sogar auf 1:2 für die Pumas. Im 2.Viertel durften die Fans der Hausherren 4 Tore ihres Teams bejubeln: Luca Böser (25./39.Min) und Kevin Fröhlich (30./33.Min) schossen den MSC Ubstadt-Weiher mit 5:2 in Führung. Nach der Halbzeit erhöhte Kevin Fröhlich, der ein starkes Spiel machte, auf 6:2 (43.Min). Der Treffer zum 6:3 (54.Min) durch Benjamin Walz war der erste, von insgesamt 4 abgefälschten 16-Meter -Freistößen, die im Kasten von Jens Kehrer landeten. Kurz vor Ende des Viertels konnte Kevin Fröhlich sogar auf 7:3 (58.Min) erhöhen. Im letzten Spielabschnitt erzielte Max Schmitt, durch unglücklich abgefälschte 16-Meter-Freistöße, 3 Tore für Kuppenheim (67./77./79.Min), aber auch Kevin Fröhlich traf noch ein weiteres Mal, so dass nach 80 Minuten der MSC Ubstadt-Weiher beim Stand von 8:6 als Sieger vom Platz ging.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf; Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher erkämpft sich 4:8 Sieg in Philippsburg

Ohne den krankheitsbedingt fehlenden Kapitän Kevin Gerber und auf ungewohnt tiefem Platzbelag, tat sich der deutsche Meister zu Beginn recht schwer. Somit gingen zunächst die Hausherren in der 8.Minute mit 1:0 in Führung ehe Kevin Fröhlich in der 12.Minute den Ausgleich zum 1:1 erzielte. Auch im zweiten Spielabschnitt erhöhte zunächst der MSC Philippsburg auf 2:1 (28.Min) bevor Marco Weis durch einen 16-Meter zum 2:2 ausgleichen konnte (31.Min). Nach der Halbzeit kam Sören Gerber für Jens Kehrer ins Tor und musste sich nach einem Abpraller vom Pfosten an seinem Helm zum 3:2 geschlagen geben (52.Min). Danach kam Ubstadt-Weiher immer besser ins Spiel: Luca Böser traf zum 3:3 (53.Min), Dominik Hassis erhöhte auf 3:4 (59.Min) und Luca Böser schoss das Tor zum 3:5 (60.Min). Im letzten Viertel verwandelte Luca Böser einen 11-Meter zum 3:6 (62.min) und Marco Weis traf in der 66.Minute zum 3:7. Eine Minute später schoss Jan Zoll nach einem schnellen Konter das 4:7 für die Hausherren und Kevin Fröhlich traf letztendlich zum 4:8 (75.Min) Endstand.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer Benjamin Schimmel; Sportleiter Uwe Maurer; Mechaniker Mario Vogel und Kevin Schrumpf; Linienrichter Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher sichert sich das Pokal-Final-Ticket

Am vergangenen Samstag hieß es in der Motoball-Arena noch einmal alles geben,
nachdem man das Pokalhalbfinal-Hinspiel gegen den MSC Taifun Mörsch
mit 2:5 gewonnen hatte.
 
Gleich in der 7.Min. zeigte K.Fröhlich mit dem 1:0,
dass es dem amtierenden Meister ernst ist.
Die Retoure ließ jedoch nicht auf sich warten und so traf A.Topkaya
in der 13.Min. zum 1:1 und in der 19.Min. erhöhte P.Pallach zum 1:2.
Unsere Jungs hatten in diesem Viertel gleich mehrmals mit Maschinenproblemen zu kämpfen, sodass kurzfristig nur 2 Feldspieler vom MSC Ubstadt-Weiher präsent waren.
 
Im 2. Viertel machten sich die Hausherren selbst die größten Probleme, indem man mehrere gute Chancen vergab. Der Taifun konnte sich jedoch zum Glück auch nicht durchringen und so blieb es beim Stand von 1:2.
 
Nach der Halbzeit zeigte K.Gerber in der 27.Min. das man auch aus dem 16-Meter-Raum schöne Tore erzielen kann und glich zum 2:2 aus.
Pünktlich zum Pausenpfiff traf dann noch K.Fröhlich zum 3:2
und somit ging man mit der Führung in die letzte Pause.
 
Im letzten Viertel erhöhte M.Lowinger in der 62.Min.
nach einem Schuss von M. Weis zum 4:2.
Die letzten 10 Minuten durften auch die „Youngster“ ran -
L.Böser, D.Hassis und R.Gleie kämpften bis zum Schluss durch und erzielten sogar,
durch R.Gleie, in der 79.Min. den Endstand von 5:2.
 
Mannschaftsaufstellung:
 
Tor: J. Kehrer, S.Gerber
Feld: M.Lowinger, L.Böser, K.Gerber, K.Fröhlich, R.Gleie, D. Hassis, M. Weis, D. Erbes
Sportleiter: U.Maurer
Trainer: B.Schimmel
Mechaniker: M. Lowinger, K. Schrumpf
Linienrichter: M.Schick

MSC Ubstadt-Weiher mit spätem Start

Bei sonnigem Wetter traf man sich am Sonntag beim MSC Taifun Mörsch
für das Pokal-Halbfinal-Hinspiel.
Vor knapp 200 Zuschauern wurde eine spannende und hart umkämpfte Partie erwartet.
 
Gleich in der 8.Min. zeigte der Hausherr mit dem 1:0 durch P.Pallach,
dass man hier nichts dem Zufall überlassen wollte.
Der MSC Ubstadt-Weiher kämpfte sich einige gute Chancen heraus,
jedoch war man nicht im Stande diese zu verwerten.
In der 11.Min. sah K.Fröhlich die grüne Karte,
was jedoch nicht genutzt wurde vom Taifun.
Im zweiten Viertel war wiederum der Rekordmeister der kreativere
und schaffte durch P.Pallach das 2:0 in der 24.Min.
Eine Chance zum Aufholen verschoss L.Böser bei einem Elfmeter.
In der 35.Min. packte K.Gerber das „Runde ins Eckige“ und verkürzte endlich auf 2:1.
Den Druck bekam nun der Taifun deutlicher zu spüren,
was sich in vielen Zweikämpfen und Fouls auf beiden Seiten zeigte.
Nach der Halbzeit regnete es Zeitstrafen.
Zuerst sah M.Lowinger in der 44.Min. Grün, in der 46. Min. M.Fitterer
und in der 53.Min. sah dann R.Faisz nach einer Tätlichkeit rot.
Das Time-Out kurz darauf, wurde genutzt um die Strategien
auf beiden Seiten neu einzustellen.
In der 56.Min. holte der MSC Ubstadt-Weiher,
dann durch einen Pass von K.Fröhlich auf L.Böser, zum 2:2 auf.
Im letzten Viertel wusste der MSC endlich auch seine Chancen zu nutzen und
so trafen in der 64.Min. L.Böser und in der 72.Min. K.Fröhlich zum Stand von 2:4.
In der 73.Min. Sah A.Topkaya grün, was gnadenlos von K.Fröhlich ausgenutzt wurde
um den Endstand von 2:5 zu erzielen. Den Rest vom Spiel durfte K.Fröhlich aufgrund einer gelben Karte jedoch vom Fahrerlager aus verfolgen.
Alles im Einen möchte man behaupten, dass der Taifun ein würdiger Gegner war,
aufgrund der roten Karte sich allerdings selbst geschwächt hat.
Das Rückspiel ist daher noch nicht entschieden.
 
Mannschaftsaufstellung:
Tor: J. Kehrer, S.Gerber
Feld: M.Lowinger, L.Böser, K.Gerber, K.Fröhlich, R.Gleie, D. Hassis
Sportleiter: U.Maurer
Trainer: B.Schimmel
Mechaniker: M. Vogel, K. Schrumpf
Linienrichter: M.Schick

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt 1. Spiel der Rückrunde

Im ersten Viertel tat sich der deutsche Meister etwas schwer und kam nur langsam ins Spiel. Doch auch bei den Gästen aus Durmersheim lief zu Beginn nicht alles rund, so dass die 250 Zuschauer keine Tore zu sehen bekamen. Im zweiten Spielabschnitt war es Jonas Burger, welcher den ersten Treffer für sein Team zum 0:1 erzielte (27.Min). Dies war ein Weckruf für die Hausherren, denn nur eine Minute später traf Kevin Gerber zum 1:1 und Marco Weis baute den Vorsprung in der 34.Minute zum 2:1 aus. Einige Pfosten- und Lattentreffer, sowie zwei gut aufgelegte Torhüter auf beiden Seiten verhinderten zunächst weitere Treffer, ehe Kevin Fröhlich nach einem Zuspiel durch Kevin Gerber verdient zum 3:1 traf (57.Min). Im letzten Viertel gelang schließlich Dominik Hassis ein Hattrick (68./72./79.Min), so dass der MSC Ubstadt-Weiher am Ende mit 6:1 als Sieger vom Platz ging.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf; Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher zieht in´s Pokalhalbfinale ein

Beim Halbfinalrückspiel, welches am Freitagabend in der Motoball-Arena stattfand, zeigte der amtierende deutsche Meister und Pokalsieger den Gästen und Motoballfans seine aufsteigende Form. Mit einem deutlichen und hochverdienten 11:0 wurde das Team aus Durmersheim nach Hause geschickt, während sich die Hausherren den Einzug ins Halbfinale erspielten. Dort trifft man auf die Mannschaft des MSC Taifun Mörsch, welche nach einem Spielabbruch durch zu viele Zeitstrafen auf Seiten der Pumas, ebenfalls den Einzug geschafft haben.

Von Anfang an zeigte das Team um Trainer Benjamin Schimmel, dass es an diesem Tag nichts anbrennen lassen wollte. Der Torreigen begann bereits in der 2.Minute, als Marvin Lowinger im Alleingang den Treffer zum 1:0 erzielte. In der 9.Spielminute erhöhte Kapitän Kevin Gerber im Nachschuss auf 2:0 und nur 2 Minuten später verwandelte Kevin Fröhlich einen 16-Meter unhaltbar zum 3:0. Auch der nächste Treffer zum 4:0 und das letzte Tor zum 6:0 in diesem Viertel gingen auf sein Konto, während Marco Weis den Spielstand zwischenzeitlich bereits auf 5:0 erhöht hatte. Im zweiten Spielabschnitt konnten die Hausherren durch jeweils einen Treffer von Kevin Gerber (26.Min) und Marco Weis (38.Min) auf 8:0 davonziehen. Nach der Halbzeit kamen Dominik Hassis und Luca Böser für Marvin Lowinger und Kevin Fröhlich aufs Feld. Diese 20 Spielminuten gehörten aber Marco Weis, welcher mit einem Hattrick zum 11:0 (45./55./59.Min) den Sack zumachte. Im letzten Viertel wurde nochmals durchgewechselt und Daniel Erbes und Rico Gleie kamen ebenfalls zum Einsatz. Außer Sören Gerber, der immer noch verletzungsbedingt fehlte, durfte an diesem Tag jeder Spieler sein Können unter Beweis stellen, sodass am Ende eine geschlossene Mannschaftsleistung zum hochverdienten 11:0 Sieg führte.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Mario Vogel und Michael Lowinger; Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt 10:4 gegen MBV Budel

Trotz bedrohlicher Gewitterwolken wollten sich ca. 200 Motoball-Fans
am Samstagabend das Spiel zwischen dem MSC Ubstadt-Weiher und
den Gästen vom MBV Budel nicht entgehen lassen.
Zum Glück aller hatte Petrus ein Einsehen, so dass die Partie ohne Blitz und Donner
über die Bühne gehen konnte.
 
Bereits in der 5.Minute erzielte Marvin Lowinger nach einem Solo den Treffer zum 1:0.
In der 16.Minute konnte Luca Böser mit einem Schuss durch die Beine des Torhüters
die Führung auf 2:0 ausbauen. Bei einem schnellen Konter passte Kevin Gerber auf
Kevin Fröhlich, welcher auf 3:0 (19.Min) erhöhte. Im zweiten Viertel erzielte
Kevin Gerber mit einem Lupfer über den Torwart das 4:0 (22.Min) und gab
nur 3 Minute später Luca Böser die Vorlage zum 5:0.
Den ersten Treffer für das Team aus den Niederlanden zum
5:1 erzielte Carlo van Geldrop in der 27.Minute ehe Luca Böser mit seinem Tor
in der 35.Minute zum 6:1 traf.
 
Nach der Halbzeit wechselte Ubstadt-Weiher durch und Domink
Hassis und Marco Weis kamen ins Spiel. Leider erwischte Loek Loojmanns
bei einem Schuss Jens Kehrer auf dem falschen Fuß und konnte so
das Tor zum 6:2(45.Min) erzielen. Kevin Gerber (52.Min) und Marco Weis (59.Min)
bauten die Führung durch ihre Treffer in diesem Spielabschnitt jedoch auf 8:2 aus.
 
Die letzten 20 Spielminuten waren von vielen kleineren
Fouls geprägt, so dass die Unparteiischen einige Zeitstrafen verteilen mussten.
Nach einem weiten Pass von Kevin Gerber traf Marco Weis unhaltbar zum 9:2 (71.Min)
und auch Marvin Lowinger reihte sich mit einem sehenswerten Treffer zum 10:2 (76.Min)
in die Torschützenliste ein. Die letzten Minuten durfte unser Neuzugang aus der
Jugendmannschaft, Rico Gleie, dann ebenfalls sein Können unter Beweis stellen.
Die letzten beiden Tore der Partie gehörten den Gästen vom MBV Budel,
so dass die Partie beim Stand von 10:4 abgepfiffen wurde.
 
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Jens Kehrer (Sören Gerber fehlte leider verletzungsbedingt);
Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber,
Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;
Mechaniker: Mario Vogel und Kevin Schrumpf; Linienrichter: Michel Schick

Taifun Mörsch- MSC Ubstadt-Weiher 0:0

Latte, Pfosten und ein zu Unrecht aberkanntes Tor verhinderten den Sieg des MSC Ubstadt-Weiher beim MSC Taifun Mörsch. In einem spannenden Spiel, in welchem sich die gute Abwehrarbeit auf beiden Seiten bezahlt machte, konnten die Fans beider Teams am Freitagabend letztendlich keinen Treffer bejubeln. Kevin Gerber erzielte zwar gleich zu Beginn ein reguläres Tor, welches die Schiedsrichter jedoch wegen Befahren des Kreises durch einen Spieler der Gastgeber nicht gaben. Statt Vorteil laufen zu lassen, wurde der Treffer aberkannt und es gab einen 16-Meter-Freistoss für die Gäste. Im weiteren Verlauf sahen die Zuschauer schönen Motoball jedoch kein Tor, so dass die Partie am Ende, für unsere Sportart sehr ungewöhnlich, mit 0:0 endete.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Sören Gerber; Linienrichter: Karl-Heinz Lang

Ungefährdeter Sieg des MSC Ubstadt-Weiher

Beim Heimspiel am Muttertag konnte sich der MSC Ubstadt-Weiher deutlich gegen die Gäste vom MSC Malsch durchsetzen und das Spiel mit 10:1 Toren für sich entscheiden.

Ein guter Torhüter der Gäste und zahlreiche vergebene Torchancen verhinderten einen noch höheren Sieg der Hausherren und auch Sören Gerber im Tor, steuerte seinen Teil zum Heimsieg bei.
Der Spielball der Partie wurde gesponsert von der Bäckerei Oberst aus Heidelsheim!
Im ersten Spielabschnitt brachte Kapitän Kevin Gerber sein Team durch zwei sehenswerte Treffer mit 2:0 in Führung (14./16.Min), ehe Jonas Knoch in der 19.Minute
den Ehrentreffer für Malsch zum 2:1 erzielte.
Im zweiten Viertel konnte lediglich Marco Weis das Tor zum 3:1 (38.Min) beisteuern, ansonsten fehlte oft das „Zielwasser“ und auch Daniel Hebeler, im Tor der Gäste, verhinderte einige Hundertprozentige. In der Halbzeitpause verteilten die Spieler, wie bei Heimspielen am Muttertag in Ubstadt-Weiher üblich, an die anwesenden Frauen Blumen. Nach der Halbzeit kamen Luca Böser und Dominik Hassis für Kevin Fröhlich und Marvin Lowinger aufs Feld. Bei einem schnellen Angriff passte Kevin Gerber zu Marco Weis, welcher auf 4:1 erhöhte (46.Min). Die nächsten zwei Tore steuerte Luca Böser bei: zunächst das 5:1 aus dem Spiel heraus (49.Min) und in der 55.Minute verwandelte er einen 11-Meter gefühlvoll zum 6:1. Dominik Hassis baute die Führung kurz vor Ende des 3.Viertels sogar auf 7:1 aus.
Die letzten 20 Minute gehörten den Hausherren, wobei Kevin Gerber die Tore zum 8:1(64.Min) und 9:1 (68.Min) beisteuerte und Luca Böser den Schlusspunkt mit seinem 10:1 in der 75.Minute setzte.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Kevin Schrumpf und Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Jugendturnier und Pokalspiel für den MSC Ubstadt-Weiher

Am Samstag, den 30.04. begann für die Jugend des MSC Ubstadt-Weiher die Saison 2016 mit dem Turnier beim MSC Philippsburg. Ab 10 Uhr spielten die Jugendlichen vom MSC Philippsburg, MSC Malsch, Taifun Mörsch und MSC Ubstadt-Weiher jeder gegen jeden. Leider war das Spielfeld für alle Teams schwer bespielbar, da extrem viel Schotter auf dem frisch gerichteten Platz lag, so dass sich die Motorräder oft viele Zentimeter in den Belag eingruben. Das erste Spiel gegen die Gastgeber konnte der MSC Ubstadt-Weiher durch 3 Tore von Rico Gleie und einen Treffer von Max Busse mit 4:0 für sich entscheiden. Die Begegnung mit dem MSC Malsch endete 3:0, wobei Rico Gleie alle Tore für seine Farben erzielte. Das letzte Spiel gegen Taifun Mörsch, der in diesem Jahr bei der Jugendrunde als Favorit gilt, verlor man mit 0:3.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Denis Hildenbrand; Spieler: Max Busse, Rico Gleie, Jannick Harlacher, Andre Nöckel, Daniel Keck, Ruben Thome; Trainer: Bernd Harlacher; Jugendleiter: Christian Essler; Mechaniker: Alfred Mächtel, Alex Nöckel

Um 18 Uhr hatte die 1.Mannschaft ihren Auftritt beim Pokalhinspiel in Durmersheim. Nachdem man vor 3 Wochen beim Bundesligaspiel nur ein Unentschieden erspielt hatte, war das Team um Trainer Benjamin Schimmel heiß auf diese Partie. Im ersten Viertel konnte Kevin Fröhlich in der 14.Minute den Treffer zum 0:1 erzielen. In den folgenden 20 Spielminuten fielen keine Tore. Nach der Halbzeit traf Daniel Kranefeld zum 1:1 Ausgleich, doch Kevin Fröhlich konnte in der 56.Minute auf 1:2 erhöhen. Im Schlussviertel konnte der MSC Ubstadt-Weiher den Sack, durch die Tore von Kevin Gerber (62.Min) und Kevin Fröhlich (67.Min) zumachen. Den Treffer zum 2:4 Endstand erzielte Daniel Kranefeld in einem unberechtigten Überzahlspiel in der 79.Minute. Mit diesem Ergebnis kann der MSC Ubstadt-Weiher dem Rückspiel, welches am Freitag, den 03.06 um 19 Uhr in der Motoball-Arena stattfindet, einigermaßen beruhigt entgegen sehen.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Uwe Gerber

MSC Puma Kuppenheim vs. MSC Ubstadt-Weiher

Am Sonntag musste sich der MSC Ubstadt-Weiher mit 10:9
beim MSC Puma Kuppenheim geschlagen geben.
 
Die ersten beiden Viertel ließ man sich vom hart geführten Spiel der
Hausherren und deren rigorosem Freisperren überrumpeln, ab der Halbzeit aber
zeigte die Mannschaft große Moral und kämpfte sich zurück ins Spiel.
Das Team um Trainer Benjamin Schimmel arbeitet noch daran,
ohne Linksfuss Andre Retich, zu seinem neuen Spielsystem zu finden,
welches bei den Verantwortlichen und Fans des deutschen Meisters
auf volles Verständnis stößt und keinerlei Grund zur Panik bietet!!!
 
Das erste Tor der Partie zum 0:1 erzielte Kevin Fröhlich bereits in der 2.Minute. Im Gegenzug traf Max Schmidt zum 1:1, in der 7.Minute erhöhte Holger Schmidt auf 2:1. Durch einen abgefälschten 16-Meter, bei dem Sören Gerber im Tor der Gäste keine Chance hatte, konnte Kuppenheim auf 3:1 davon ziehen (10.Min).
Im zweiten Viertel traf Benjamin Walz in der
Überzahl zum 4:1 (29.Min) und Max Schmidt steuerte den Treffer zum 5:1 (31.Min) bei. Luca Böser konnte in der 39.Minute auf 2:5 verkürzen. Holger Schmidt stellte kurz vor der Pause den alten Abstand durch sein Tor zum 6:2 wieder her, der letzte Treffervor der Pause gehörte jedoch Kevin Fröhlich, welcher bei einem 16-Meter unhaltbar zum 6:3 traf.
Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer 8 Tore: für Kuppenheim trafen Max Schmidt (42.Min), Holger Schmidt (46./48.Min) und Benjamin Walz (59.Min); für Ubstadt-Weiher waren es Kevin Fröhlich( 16-Meter 45.Min/ 51.min) und Marco Weis (56.Min), sowie ein Eigentor von Max Schmidt (59.Min).
Beim Stand von 10:7 ging es in ́s letzte Viertel. Kevin Fröhlich brachte die Gäste auf
10:8 (73.Min) heran und Luca Böser verwandelte eine Minute vor Spielende
einen 11-Meter zum 10:9 Endstand.
 
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie, Marco Weis,
Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin
Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf; Linienrichter:
Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher / MSC Philippsburg 17:2

Am Samstag weihte der MSC Ubstadt-Weiher, beim Spiel gegen die Gäste aus Philippsburg,
seinen frisch asphaltierten Motoballplatz ein.
Mannschaftskapitän Kevin Gerber durchtrennte, mit seinem Sohn Milan auf dem Arm,
das schwarz/gelbe Band an der Mittellinie und gab damit den Platz offiziell frei.
Den Anstoß führten unsere Ehrenmitglieder Manfred Hassis, Manfred Schäuble und Kurt Lampert, ausgestattet mit den neuen Ausweichtrikots und Fankappen
des MSC Ubstadt-Weiher, aus. Der Spielball wurde gestiftet von Holger Gleie.
 
Bereits in der 3.Minute sahen die ca.300 Zuschauer den Treffer zum 1:0
für die Hausherren durch Kevin Gerber. Danach mussten sie bis zur 19.Minute auf das nächste Tor warten, welches Jan Zoll für seine Farbe erzielte und zum 1:1 ausglich. Bereits im nächsten Angriff traf Kevin Gerber erneut zum 2:1 für den deutschen Meister. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und
konnten durch Tore von Kevin Gerber (24./26./38.Min) und Marvin Lowinger (32./40.Min) auf 8:1 davonziehen.
Nach der Halbzeitpause wurde Adrian Dahlem im Tor der Gäste durch Dominik Scherb ersetzt. Sören Gerber, der sich in guter Form präsentierte,
blieb zwischen den Pfosten im Tor der Hausherren.
Auch in den folgenden 20 Minuten musste der Torhüter der Gäste 5x
hinter sich greifen als Kevin Gerber (47./52.Min), Dominik Hassis (48.Min) und
Luca Böser (50./56.Min) auf 13:1 erhöhten. Im letzten Viertel fielen 5 weitere Tore: Marvin Lowinger (64.min), Dominik Hassis (67.Min), Rico Gleie (72.Min) und Kevin Fröhlich (79.Min) trafen für den MSC Ubstadt-Weiher, während Jan Zoll in der Schlussminute durch einen abgefälschten 16-Meter das Endergebnis von 17:2 herstellte.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf; Linienrichter: Karl-Heinz Lang

MSC Ubstadt-Weiher startet mit einem 4:4 in die Saison 2016

Am Sonntag war der MSC Ubstadt-Weiher zu Gast beim MSC Comet Durmersheim.
Der deutsche Meister, dem man die 3-wöchige Trainingspause
wegen der Asphaltierung des Platzes, sowie das Fehlen von Kevin Fröhlich anmerkte, startete mit“ viel Luft nach oben“ in die Saison 2016.
Nach einer hart umkämpften Partie, in welcher man 2x in Rückstand geriet,
trat man mit einem 4:4 die Heimreise an.
 
Im ersten Spielabschnitt ging man nach einem Treffer von Marco Weis zunächst mit 0:1
in Führung, D. Kranefeld stellte den Gleichstand zum 1.1 her.
Im 2.Viertel verwandelte N.Brunner einen Nachschuss mit Hilfe des Pfostens zum 2:1, einen Elfmeter konnten die Gastgeber aus Durmersheim jedoch nicht verwandeln.
Marco Weis traf nach der Halbzeitpause zum 2:2, ehe die Hausherren mit 3:2 in Führung gingen.
Die letzten 20 Minuten wurde das Spiel etwas hektisch. Luca Böser,
welcher bei einem 11-Meter für Ubstadt-Weiher antrat, überwand den Torhüter der Durmersheimer und glich erneut, dieses Mal zum 3:3, aus.
Kurz darauf musste Kevin Gerber mit „Gelb“ vom Platz und Durmersheim
verwandelte den 2.Elfmeter zur 4:3- Führung. Der zurückgekehrte Kapitän des Gäste, Kevin Gerber, traf zum Endstand von 4:4.
 
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger,
Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Daniel Erbes; Trainer: Benjamin
Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel, Kevin Schrumpf; Linienrichter:
Michel Schick

Josef-Ubl-Gedächtnisturnier 2016

Am vergangenen Wochenende fand in der Motoball-Arena
des MSC Ubstadt-Weiher das traditionelle Vorbereitungsturnier
mit 8 Mannschaften statt.
Nachdem am Samstag in 2 Gruppen jeder gegen jeden gespielt hatte,
standen die Paarungen für die Platzierungsspiele am Sonntag fest.
Außerdem spielte die Jugend des MSC Ubstadt-Weiher an beiden Tagen
gegen die Jugendmannschaft des MBC Valreas,
wobei man sich am Samstag mit 2:2 trennte und am Sonntag
mit 2:1 gewinnen konnte.
Im Rahmen des Turniers wurde zudem ein Schiedsrichterlehrgang abgehalten,
bei dem Theorie und Praxis geschult wurden.
Spiel um Platz 7: MSC Philippsburg/ Comet Durmersheim 3:2
Spiel um Platz 5: Tornado Kierspe/ 1.MSC Seelze 5:4
Spiel um Platz 3: MBC Voujeaucourt/ Deutsche Motoball-Nationalmannschaft 1:3
Spiel um Platz 1: MSC Ubstadt-Weiher/ Puma Kuppenheim 3:5.
 
Im ersten Viertel erwischte Ubstadt-Weiher den besseren Start und
ging durch 2 Tore von Kevin Gerber (6./13.Minute) mit 2:0 in Führung.
Im zweiten Spielabschnitt erzielte Holger Schmitt den Treffer zum 2:1 (18.Minute).
Nach der Halbzeitpause konnten die Pumas durch ein Tor von Benjamin Walz,
gegen die in Unterzahl spielenden Gastgeber, zum 2:2 ausgleichen (36.Minute).
Nach einer roten Karte mussten die Hausherren das letzte Viertel
ohne Kevin Fröhlich, welcher sich nach einem Foul an ihm, zum Versuch einer Tätigkeit
hinreißen ließ, die verbleibende Spieldauer zu dritt spielen.
In der 46.Minute traf Holger Schmitt zum 2:3 aber nur eine Minute später,
glich Kevin Gerber zum 3:3 aus.
In der 53.Minute nutzten die Pumas ihre Überzahl aus und Benjamin Walz erhöhte
auf 3:4. Einen berechtigten Foulelfmeter verwandelte Markus Dieringer
in der letzten Spielminute zum 3:5 Endstand.
 
Der MSC Puma Kuppenheim steht somit als verdienter Sieger
des Josef-Ubl-Gedächtnisturniers 2016 fest. Herzlichen Glückwunsch!!!
 
Um die Lärmbelästigung für die Anwohner so gering wie möglich zu halten,
verzichtete der Veranstalter auf Musik und Torjingles während des gesamten Turniers!
Wir bedanken uns bei allen Helfern für ihren Einsatz und vor allem für die Kuchenspenden!

Gelungener Saisonauftakt beim MSC Ubstadt-Weiher

Trotz „Schmuddelwetter“ wollten ca. 130 Zuschauer das 1.Spiel der Saison 2016 nicht verpassen und sahen einen 25:2 Heimsieg des MSC Ubstadt-Weiher. Im Pokalhinspiel gegen den MBC Kierspe fehlten beim Gastgeber Jens Kehrer( verletzungsbedingt) und Daniel Erbes (Lizenz noch auf dem Postweg), alle anderen durften endlich wieder Motoball spielen.

Nach dem 1.Viertel stand es 5:0 für die Hausherren durch Treffer von Kevin Fröhlich (1x), Luca Böser (2x) und Marco Weis (1x) sowie einem Eigentor der Gäste. Im zweiten Spielabschnitt trafen nur die Gastgeber und erhöhten auf 13:0 (Kevin Gerber 2x, Kevin Fröhlich 3x, Marco Weis 2x, Luca Böser 1x).Nach der Halbzeit erzielten auf Seiten des MSC Ubstadt-Weiher Luca Böser und Dominik Hassis jeweils 2 Tore, Marvin Lowinger und Marco Weis steuerten einen Treffer bei. Für den MBC Kierspe traf Theo Janzen gleich zwei Mal, so dass man beim Stand von 19:2 in die letzte Pause ging. Das letzte Viertel gehörte wieder den Hausherren, welche insgesamt 6 weitere Treffer erzielen konnten (Luca Böser 2, Dominik Hassis 2, Rico Gleie 1, Marvin Lowinger 1).

Mit diesem Ergebnis kann man dem Rückspiel, welches am kommenden Samstag stattfinden soll, beruhigt entgegensehen. Ort und Zeit stehen jedoch wetterbedingt noch nicht fest und werden, sobald bekannt, auf der Homepage msc-ubstadt-weiher.de bekannt gegeben.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber; Spieler: Rico Gleie, Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Linienrichter: Michel Schick; Mechaniker: Mario Vogel und Kevin

Endspiel MSC Ubstadt-Weiher vs. MSC Puma Kuppenheim

MSC Ubstadt-Weiher / Puma Kuppenheim 8:1

Zu Beginn sah Alles nach einer Begegnung auf Augenhöhe aus. Am Ende aber siegte die eingespielte Mannschaft des MSC Ubstadt-Weiher, mit 2 überragenden Torhütern, hochverdient und belohnte sich für die Saison 2015 mit dem Meistertitel!

Beide Mannschaften wollten von Beginn an nur Eines: Tore schießen! Bei den Pumas sollte dies Vladimir Sosnitzki erledigen, scheiterte aber am überragenden Torhüter Jens Kehrer. Kapitän Kevin Gerber eröffnete den Torreigen für sein Team in der 8.Minute mit seinem Treffer zum 1:0. Während Jens Kehrer seinen Kasten sauber hielt, erhöhte Andre Retich auf 2:0 (18.Min). Im zweiten Abschnitt verwandelte Marco Weis einen 16-Meter unhaltbar zum 3:0 (30.Min), ehe Max Schmidt den Ehrentreffer zum 3:1 erzielte (34.Min). Knackpunkt des Spiels war ein 11-Meter für die Gäste: Jens Kehrer parierte den Schuss von Sosnitzki, der Schiedsrichter entschied aber auf Wiederholung. Nach Protest durch Jens Kehrer, musste dieser für 2 Minuten in die Strafbox. Bei der Wiederholung scheiterte Sosnitzki erneut, diesmal an Sören Gerber. Nach der Halbzeit erhöhte Andre Retich auf 4:1 (50.Min) und Marco Weis verwandelte einen 11-Meter gnadenlos zum 5:1 (52.Min). Kevin Fröhlich steuerte zwei Tore zum 6:1 (54.Min) und 7:1 (57. Min) bei. Im letzten Viertel setzte Andre Retich mit seinem Treffer zum 8:1 (67.Min) den Schlusspunkt unter diese Partie und seine Karriere.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel und Michael Lowinger

FINALE,FINALE,FINALE!!!

Durch den 6:0 Sieg im Halbfinal-Rückspiel steht nun auch die 1.Mannschaft des MSC Ubstadt-Weiher im Finale um die deutsche Motoball-Meisterschaft. Vor ca.800 Zuschauern konnte mit dem Sieg das erste Saisonziel, nämlich der Einzug ins Endspiel am 24.10.2014 in der heimischen Motoball-Arena, gefeiert werden. Der Gegner wird im zweiten Halbfinale zwischen dem MSC Taifun Mörsch und Puma Kuppenheim ermittelt.

Bereits in der 3.Minute konnten die Hausherren durch ein Tor von Andre Retich mit 1:0 in Führung gehen. Marco Weis baute den Vorsprung mit einem abgefälschten Treffer zum 2:0 aus (16.Min).

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes konnte Kevin Gerber den Keeper der Gäste mit einem gefühlvollen Heber überwinden und erhöhte auf 3:0 (21.Min), Andre Retich traf in der 31.Minute zum 4:0.

Nach der Pause kam Sören Gerber für Jens Kehrer ins Tor. Der spektakulärste Treffer des Spiels gelang Andre Retich, nach perfekter Flanke von Kevin Gerber, mit seinem Kopfballtor zum 5:0(41.Min).

In den letzten 20 Spielminuten vereitelte Timo Brunner einige Großchancen der Gastgeber. Luca Böser war es schließlich, dem in der 80.Minute der Schlusstreffer zu 6:0 gelang.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer, Spieler: Marvin Lowinger, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel und Michael Lowinger.

MSC Ubstadt-Weiher siegt bei Schlammschlacht in Durmersheim

Am Sonntag, den 04.10.15 fand in Durmersheim das Halbfinal-Hinspiel zwischen dem MSC Comet Durmersheim und dem MSC Ubstadt-Weiher statt. Leider machte das Wetter beiden Mannschaften einen Strich durch die Rechnung, da Regen den Platz durchweicht hatte. Am Tag zuvor konnte Puma Kuppenheim bei strahlendem Sonnenschein mit 5:4 gegen Taifun Mörsch gewinnen.

Im ersten Viertel mussten sich beide Teams erst an die schwierigen Platzverhältnisse gewöhnen und konnten kein Tor erzielen. Im zweiten Spielabschnitt vergab Ubstadt-Weiher einige Chancen ehe Andre Retich einen 11-Meter zum 0:1 für die Gäste verwandelte. Nach der Halbzeitpause überwand Andre Retich erneut den Keeper der Hausherren und erhöhte auf 0:2. Luca Böser konnte kurz darauf den Vorsprung auf 0:3 ausbauen. Die letzten 20 Minuten kam Marvin Lowinger für Kevin Gerber, welcher mehrmals gefoult worden war, ins Spiel. Ubstadt-Weiher hatte zu diesem Zeitpunkt das Spielgeschehen fest im Griff und konnte durch ein weiteres Tor von Andre Retich hochverdient mit 0:4 gewinnen.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer und Sören Gerber; Spieler: Marvin Lowinger, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel und Michael Lowinger

MSC Ubstadt-Weiher zieht ins Halbfinale ein

Am Samstagabend trafen im Viertelfinal-Rückspiel der MSC Ubstadt-Weiher und der 1.MBC
79/90 Halle in der Motoball-Arena aufeinander. Aus den Reihen des Gastgebers kamen alle
Spieler zum Einsatz, nur Dominik Hassis musste, immer noch verletzt, pausieren. Die ca.250
Zuschauer sahen ein einseitiges Spiel mit insgesamt 30 Toren. Mit dem 28:2 Sieg nach einer
absolut fairen Begegnung zieht der MSC Ubstadt-Weiher neben Taifun Mörsch, Puma
Kuppenheim und Comet Durmersheim ins Halbfinale ein. Im ersten Halbfinale treffen der
MSC Ubstadt-Weiher und Comet Durmersheim aufeinander, in der zweiten Begegnung spielt
Taifun Mörsch gegen Puma Kuppenheim.
Die erste Halbzeit stand Jens Kehrer bei den Hausherren im Kasten während Kevin Gerber
das Spielgeschehen vom Fahrerlager aus betrachtete. Kevin Fröhlich und Andre Retich
erzielten je 2 Tore, Marvin Lowinger traf nach schönem Solo ebenfalls einmal und Marco
Weis verwandelte einen 16-Meter-Freistoss. Einen Treffer für die Gäste erzielte Marc
Wochatz, so dass es zu Beginn der ersten Pause 6:1 stand.
Im zweiten Spielabschnitt, in welchem der amtierende deutsche Meister schöne Spielszenen
und viel Spielfreude zeigte, fielen 11 Tore zu Gunsten der Hausherren. Andre Retich traf 4
Mal, Marco Weis schoss 2 Tore und Kevin Fröhlich konnte sogar 5 Treffer erzielen. Beim Stand
von 17:1 ging es in die zweite Pause.
Nach der Halbzeit gehörte das erste Tor den Gästen. Marc Wochatz traf zum 17:2 ehe Kevin
Gerber, welcher für Kevin Fröhlich ins Spiel gekommen war, in der gleichen Minute zum 18:2
traf. Andre Retich erzielte ebenfalls 2 Tore zum 20:2.
Die letzten 20 Minuten durften die Fans des MSC Ubstadt-Weiher 8 weitere Treffer bejubeln.
Kevin Gerber schoss 4 Tore, Marco Weis traf 3 Mal und auch Luca Böser steuerte einen
Treffer zum Endstand von 28:2 bei.
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Jens Kehrer und Sören Gerber; Spieler: Marvin Lowinger, Luca
Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer Benjamin Schimmel;
Sportleiter Uwe Maurer; Mechaniker Mario Vogel

1.MBC 70/ 90 Halle – MSC Ubstadt-Weiher 1:17

Mit einem deutlichen Sieg beim Viertelfinal-Hinspiel in Halle gelang dem MSC Ubstadt-Weiher der erste Schritt Richtung Halbfinale.

Bereits in der 4.Minute traf Mannschaftskapitän Kevin Gerber nach einem schönen Solo zum 0:1. Nach einem fragwürdigen Handspiel bei einem 16-Meter-Freistoss entschieden die Unparteiischen auf 11-Meter, welchen die Hausherren zum 1:1 verwandelten. Nur eine Minute später schoss Kevin Fröhlich das 1:2 und auch der folgende Treffer zum 1:3 ging auf sein Konto. Bei einem schnellen Konter erhöhte Luca Böser durch einen unhaltbaren Schuss auf 1:4 (11.Min).

Im zweiten Spielabschnitt gelang Kevin Gerber vom Anspiel weg das nächste Tor zum 1:5 und nur zwei Minuten später traf Kevin Fröhlich zum 1:6. Nach schönem Zuspiel durch Kevin Fröhlich war es wieder Kevin Gerber der auf 1:7 erhöhte, ehe Andre Retich in der 28.Minute sein erstes Tor zum 1:8 beisteuerte. In der 32. und 34.Minute sahen die ca. 150 Zuschauer noch zwei weitere Treffer vom überragenden Kapitän der Gäste und beim Spielstand von 1:10 ging es in die Halbzeitpause.

In den folgenden 20 Spielminuten konnte der amtierende deutsche Meister 4 weitere Tore erzielen: Marvin Lowinger traf unhaltbar zum 1:11 (44.Min), Andre Retich schoss das 1:12 (51.Min), Marco Weis verwandelte einen 11-Meter zum 1:13 und wiederum Andre Retich erhöhte auf 1:14 (59.Min).

Im letzten Spielabschnitt traf Marco Weis zum 1:15 (62.Min). Nach einem verschossenen 11-Meter der Gastgeber in der 71.Minute konnte Andre Retich den Treffer zum 1:16 beisteuern (72.Min) und passte kurz darauf auf Marco Weis, welcher den Endstand von 1:17 erzielte.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer und Sören Gerber; Spieler: Marvin Lowinger, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Dominik Hassis; Sportleiter: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Mario Vogel und Michael Lowinger

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt letztes Spiel der Rückrunde

Auch das letzte Spiel, vor Beginn der Play-Offs im September, konnte der MSC Ubstadt-Weiher für sich entscheiden. Auch ohne Kevin Gerber und Kevin Fröhlich, welche sich im Urlaub befinden, siegte man am Samstagnachmittag mit 23:0 beim 1.MSC Mörsch.

In einer einseitigen Partie, bei der die Gastgeber immer wieder mit Maschinenausfällen beschäftigt waren, ging man im ersten Viertel bereits mit 4:0 in Führung. Die Tore erzielten Luca Böser, Marco Weis und 2x Andre Retich.

In den folgenden 20 Spielminuten kamen 9 weitere Treffer dazu. Die Torschützen zum 13:0 Zwischenstand waren 2x Marco Weis, 3x Luca Böser, 3x Andre Retich und 1x Dominik Hassis.

Nach der Halbzeit kam Jens Kehrer für Sören Gerber ins Tor und Marvin Lowinger ersetzte Luca Böser. Die neue Formation konnte 4 Tore erzielen (je 1x Marco Weis, Dominik Hassis, Andre Retich und Marvin Lowinger) und es ging beim Stand von 17:0 in die letzte Pause.

Im Schlussviertel pausierte Marco Weis, so dass Luca Böser erneut zum Einsatz kam. 6 weitere Treffer(1x Dominik Hassis und Luca Böser, 2x Marvin Lowinger und Andre Retich) sorgten für den Endstand von 23:0.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Andre Retich; Trainer Benjamin Schimmel; Sportleiter Uwe Maurer; Mechaniker Oskar Hassis; Linienrichter Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher ist Südmeister 2015

Bereits seit dem letzten Wochenende steht fest, dass der MSC Ubstadt-Weiher, bislang ungeschlagen, Südmeister 2015 der Motoball-Bundesliga ist. Beim Spiel gegen den Tabellenvierten, Comet Durmersheim, wollte der amtierende Meister am Samstagabend im letzten Heimspiel vor Beginn der Play-Offs einen weiteren Sieg einfahren. Die ca. 300 Zuschauer sahen zwar kein berauschendes Spiel auf hohem Niveau, am Ende siegten die Gastgeber jedoch verdient mit 6:1 und behalten somit ihre weiße Weste.

Zu Beginn spielten die Hausherren konzentriert und erzielten durch Kevin Gerber (4.Min) und Andre Retich (8.Min) zwei schön herausgespielte Treffer zum 2:0. Im folgenden Viertel überwand Kevin Fröhlich mit einem unhaltbaren Schuss unter die Latte den besten Durmersheimer an diesem Tag, nämlich den Keeper Timo Brunner, und erhöhte auf 3:0 (28.Min). Danach wurde das Spiel der Gäste immer ruppiger, wodurch sich das heimische Team um Trainer Benjamin Schimmel leider aus seinem Spielfluss bringen ließ. Nach der Halbzeit wechselten die Hausherren durch: Jens Kehrer kam für Sören Gerber ins Tor und auf dem Feld ersetzte Dominik Hassis Marco Weis. Das vierte Tor des Tages erzielte Andre Retich nach perfektem Zuspiel durch Kevin Gerber in der 42.Minute. Im letzten Viertel bekam auch Luca Böser seinen Einsatz und Kevin Fröhlich pausierte. Es war jedoch Andre Retich, dem in der 76.Minute das 5:0 für die Hausherren gelang. Nur eine Minute später gelang Norman Brunner der Ehrentreffer zum 5:1 für die Gäste. Das letzte Tor der Partie gehörte wiederum Andre Retich, sodass die Partie beim Stand von 6:1 (78.Min) beendet wurde.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer Benjamin Schimmel; Sportleiter Uwe Maurer; Mechaniker Mario Vogel; Linienrichter Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher siegt in Budel mit 4:6

Am Samstag musste unsere Mannschaft die Fahrt nach Budel in den Niederlanden antreten. Um 18 Uhr war Anpfiff der Begegnung zwischen dem MBV Budel und den Gästen aus Ubstadt-Weiher.

Nachdem es zur Halbzeit 1:4 stand konnten die Hausherren noch zum Gleichstand von 4:4 aufholen. In den verbleibenden 10 Spielminuten traf der deutsche Meister jedoch noch 2x und konnte mit einem weiteren Sieg die Heimreise antreten.

Die Torschützen waren 5x André Retich und 1x Kevin Fröhlich.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Dominik Hassis, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, André Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer;Mechaniker: Mario Vogel

Spitzenspiel gegen die Pumas

Im Spitzenspiel der Südliga spielte um 19 Uhr der Tabellenerste (Ubstadt-Weiher) gegen den Tabellenzweiten (Kuppenheim). Ca. 700 Zuschauer waren gekommen, um das Duell auf Augenhöhe zu verfolgen. Nachdem das erste Viertel torlos geblieben war, gehörte der erste Treffer des Spiels den Gästen aus Kuppenheim. Im Nachschuss überwand Benjamin Walz Jens Kehrer, welcher nach längerer Pause im Tor der Hausherren stand, und traf zum 0:1 (23.Min). Die Antwort des deutschen Meisters ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Im Gegenzug schnappte sich Kevin Gerber, der an diesem Tag in überragender Form war, den Ball und traf unhaltbar zum 1:1 (23.Min). Kevin Fröhlich erhöhte in der 28.Minute nach perfektem Zuspiel des Mannschaftskapitäns K. Gerber auf 2:1. Nach einem Abpraller bei einem 16-Meter-Freistoss durch Benjamin Walz, musste Jens Kehrer hinter sich greifen (31.Min) und die Gästefans konnten den Ausgleich zum 2:2 bejubeln. Nur 2 Minuten später überwand Kevin Gerber den Keeper der Pumas durch einen gefühlvollen Heber und man ging beim Stand von 3:2 in die Halbzeitpause. Nach einem Pass von Andre Retich, den die Gäste durch Manndeckung fast aus dem Spiel nehmen konnten, erhöhte Marco Weis auf 4:2 (41.Min). Kevin Fröhlich baute den Vorsprung in der 43.Minute auf 5:2 aus, verschoss in der 50. Minute jedoch einen 11-Meter. Andre Retich machte es besser und verwandelte einen weiteren Strafstoß in der 56.Minute eiskalt zum 6:2. Durch einen Treffer von Benjamin Walz kam Kuppenheim vor der letzten Pause nochmals auf 6:3 heran (57.Min). Im letzten Spielabschnitt zeigte Holger Schmitt sein Können und erzielte das Tor zum 6:4 (69.Min). Der deutsche Meister behielt jedoch trotz Hitze einen kühlen Kopf und erhöhte durch einen Treffer von Kevin Gerber in der gleichen Minute auf 7:4. Das letzte Tor in dieser spannenden Partie gehörte den Gästen. Max Schmitt traf in der 74.Minute zum Endstand von 7:5.

Der MSC Ubstadt-Weiher bleibt somit ungeschlagen an der Tabellenspitze der Südliga!

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Sportleiter: Uwe Maurer; Trainer: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Hitzeschlacht in der Motoball-Arena

Trotz der tropischen Hitze kamen ca.150 Zuschauer am Samstagabend in die Motoball-Arena um das Spiel zwischen dem MSC Ubstadt-Weiher und dem MSC Philippsburg zu sehen. Den ersten, und für Philippsburg leider auch einzigsten Treffer, erzielte Jörg Leipert, indem er in der 4.Minute einen 16-Meter-Freistoss unter die Latte hämmerte. Die Hausherren, die an diesem Tag ohne Andre Retich auskommen mussten, konnten den Ausgleich zum 1:1 erst in der 19. Minute durch ein Tor von Kevin Gerber herstellen. Dies war dann jedoch der Startschuss: im zweiten Spielabschnitt erhöhte der deutsche Meister auf 7:1 (2x Kevin Gerber, 1x Marco Weis, 3x Kevin Fröhlich). Im dritten Viertel kamen 7 weitere Treffer dazu (2x Marco Weis, 1x Dominik Hassis, 2x Luca Böser, 2x Kevin Gerber. Nach einem Platzverweis von Jörg Leipert in der 62.Minute mussten die Gäste die verbleibende Spieldauer zu dritt überstehen. Luca Böser verwandelte einen 11-Meter-Freistoss sicher zum 15:1, Marvin Lowinger erzielte sogar einen Hattrick (16:1,17:1, 18:1) und Dominik Hassis konnte die letzen beiden Treffer zum Endstand von 20:1 beisteuern.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Oskar Hassis; Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher besiegt Taifun Mörsch mit 4:6

Am Freitagabend war der MSC Ubstadt-Weiher zu Gast beim MSC Taifun Mörsch. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen durch ein Solo von Andre Retich in der 4.Minute mit 0:1 in Führung. Den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielte Patrick Palach in der 14.Minute. Nach einem Pass von Kevin Gerber traf Andre Retich zum 1:2 (19.Min) und erhöhte nur eine Minute später auf 1:3. Sören Gerber verhinderte durch zwei Glanzparaden den Gleichstand, so dass man mit einem 2-Tore -Vorsprung in die erste Pause ging. Im zweiten Spielabschnitt sahen die ca. 200 Zuschauer nur ein Tor und zwar von Kevin Fröhlich in der 21.Minute. Nach der Halbzeit schoss Andre Retich das 1:5 (46.Min), ehe Patrick Palach für die Hausherren den Treffer zum 2:5 erzielte (50.Min). Durch ein Tor von AliTopkaya in der 59.Minute ging es beim Spielstand von 3:5 in die letzte Pause. Danach waren es die Hausherren, die den nächsten Treffer zum 4:5 (Ali Topkaya) erzielten, so dass die mitgereisten Fans des deutschen Meisters ein wenig ins Schwitzen kamen. Kevin Gerber, welcher schon einige Treffer an Pfosten und Latte gesetzt hatte, traf jedoch zum verdienten Endstand von 4:6 (67.Min). Der MSC Ubstadt-Weiher bleibt also weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Motoball-Südliga.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber , Jens Kehrer; Spieler: Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Sportleiter: Uwe Maurer; Trainer: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Schlammschlacht für den MSC Ubstadt-Weiher

Schlammschlacht und Jugendturnier für den MSC Ubstadt-Weiher

Am Samstag war die erste Mannschaft zu Gast beim MSC Malsch. Nach starkem Regen war das Spielfeld völlig durchweicht, so dass die ca.100 Zuschauer auf nicht sehr viele Tore hoffen durften. Allen Umständen zum Trotz kam der deutsche Meister besser mit den Platzverhältnissen zurecht als die Hausherren und erzielte im ersten Viertel bereits 5 Tore. Kevin Gerber traf 3x und Kevin Fröhlich 2x.In den nächsten 20 Minuten waren Marco Weis und Andre Retich jeweils einmal erfolgreich und erhöhten auf 0:7.Danach wechselte Sportleiter Uwe Maurer durch und lies die übrigen Feldspieler ihr Können zeigen. Nach der Halbzeit traf Andre Retich zum 0:8 und im letzten Spielabschnitt erzielte Marvin Lowinger den Treffer zum 0:9. Andre Retich traf zum Endstand von 0:10 für die Gäste.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser; Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick.

Klarer Heimsieg für den MSC Ubstadt-Weiher

Beim Spiel gegen den 1.MSC Mörsch, welches am Samstag auf Wunsch der Gäste bereits um 17 Uhr angepfiffen wurde, sahen die ca. 200 Zuschauer ein ungleiches Kräftemessen. Gegen den deutschen Motoball-Meister hatten die Gäste nicht den Hauch einer Chance, obwohl Sportleiter Uwe Maurer nur im ersten Viertel die vier stärksten Spieler einsetzte und dann durchwechselte.

So stand es nach dem ersten Durchgang bereits 13:1 für die Hausherren. Kevin Gerber traf 2x, Andre Retich 4x, Marco Weis 6x und Kevin Fröhlich steuerte ein Tor bei. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Adrian Rihm in der 3.Spielminute.

In den folgenden 20 Minuten konnte die Heimmannschaft den Vorsprung weiter ausbauen: Andre Retich, Dominik Hassis, Marvin Lowinger und Luca Böser trafen jeweils 2 Mal und erhöhten auf 21:1.

Im dritten Viertel ließ man es etwas ruhiger angehen und verwandelte 4 Torchancen zum 25:1 Spielstand vor der letzten Pause. Kevin Gerber traf 2x, Luca Böser 1x und auch Dominik Hassis schoss ein weiteres Tor.

Im letzten Spielabschnitt war Marvin Lowinger 1x, Marco Weis 4x, Andre Retich 1x und Luca Böser ebenfalls 1x erfolgreich, so dass die Partie beim Stand von 32:1 beendet wurde.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher siegt in Durmersheim

Bei heißen Temperaturen bewahrte Ubstadt-Weiher einen kühlen Kopf und gewann am Sonntag beim MSC Comet Durmersheim deutlich mit 1:9 Toren. Von Beginn an war unsere Mannschaft hochkonzentriert und zeigte den Gastgebern, dass man keine Punkte lassen wollte. In den Jahren zuvor hatte man sich auf dem ungewohnten Platzbelag oft schwer getan doch, in dieser Partie klappte es deutlich besser.

Nach den ersten 20 Spielminuten lag der amtierende deutsche Meister bereits mit 0:3 Toren vorne. Kevin Gerber traf zwei Mal und Kevin Fröhlich erzielte einen Treffer gegen sein ehemaliges Team. Im nächsten Spielabschnitt konnte Kevin Fröhlich durch einen Hattrick auf 0:6 erhöhen und auch im 3.Viertel waren die Gäste, dieses Mal durch Andre Retich, erfolgreich und bauten den Vorsprung auf 0:7 aus. Im Schlussviertel traf zunächst Andre Retich für seine Farben zum 0:8 ehe Norman Brunner der Ehrentreffer für Durmersheim zum 1:8 gelang. Sören Gerber, welcher im Tor der schwarz/gelben stand, konnte seinen Kasten ansonsten sauber halten. Der letzte Treffer des Spiels gehörte Andre Retich, so dass man mit 1:9 Toren zufrieden die Heimfahrt antreten konnte. Außer Jens Kehrer kamen alle Spieler zum Einsatz und zeigten eine gute geschlossene Mannschaftsleistung.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Ungefährdeter Sieg beim Spiel gegen den MBV Budel

Trotz des DFB-Pokal-Finales hatten ca.150 Zuschauer am Samstagabend den Weg in die Motoball-Arena gefunden. Beim Spiel gegen das Team vom MBV Budel konnten alle Spieler der Hausherren ihr Können zeigen und gewannen mit 12:1 Toren. Jens Kehrer, welcher beim EM-Finale Einiges halten musste, durfte pausieren und wurde von Sören Gerber im Tor ersetzt.

Im ersten Spielabschnitt erzielte jeder der 4 Feldspieler, aus dem Team von Trainer Benjamin Schimmel, ein Tor. In der 10.Minute traf Kapitän Kevin Gerber aus ca. 16 Metern unhaltbar unter die Latte zum 1:0. Andre Retich (12.Min) und Kevin Fröhlich (13.Min) erzielten die Treffer zum 2:0 und 3:0 ehe Marco Weis, nach einem Zuspiel von Kevin Gerber, den Ball mit der Hacke zum 4:0 versenkte (17.Min).

Für die nächsten 20 Minuten kamen Luca Böser und Marvin Lowinger ins Spiel und ersetzten das Sturmduo Gerber und Retich. Mit einem schönen Solo konnte Marvin Lowinger in der 22.Minute auf 5:0 erhöhen. Einen 11-Meter-Freistoss verwandelte Marco Weis eiskalt zum 6:0 (32.Min). Kevin Fröhlich konnte ebenfalls zwei weitere Treffer beisteuern (36./39.Min), so dass es beim Stand von 8:0 in die Halbzeitpause ging.

Im dritten Spielabschnitt kam dann auch Dominik Hassis zum Einsatz, konnte aber leider kein Tor erzielen. Den ersten und einzigsten Treffer für Budel zum 8:1 steuerte Loek Looijmans in der 49.Minute bei. Nur eine Minute später traf Kevin Gerber zum 9:1.

Die letzten 20 Spielminuten gehörten dann wieder den Hausherren: Kevin Gerber passte zu Andre Retich, welcher auf 10:1 erhöhte (69.Min). Luca Böser steuerte den Treffer zum 11:1 bei (70.Min) ehe Andre Retich, wie die Spiele zuvor schon, per Kopf zum Endstand von 12:1 traf (71.Min).

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Deutschland ist Europameister

In einem packenden Finale, mit Verlängerung und Elfmeterschießen, konnte die deutsche Motoball-Nationalmannschaft am Pfingstmontag den Titel des Motoball-Europameisters gegen die Profis aus Russland verteidigen. Am Ende siegte das deutsche Team verdient mit 6:5 Toren n.E., was bis spät in die Nacht mit den Teams aus Russland, Frankreich und zahlreichen Fans im Festzelt gefeiert wurde.

Wir gratulieren dem ganzen Team aus Spielern, Trainerstab, Betreuern, Mechanikern, Physio und Schiedsrichtern zu ihrem grandiosen Erfolg. Beim MSC Puma Kuppenheim bedanken wir uns für die perfekte Organisation und herzliche Bewirtung!!!

Besonders stolz ist der MSC Ubstadt-Weiher auf seine Nationalspieler Kevin Gerber, Kevin Fröhlich und Andre Retich, sowie auf die Torhüter Sören Gerber und vor allem Jens Kehrer, welcher verdient zum besten Torhüter des Turniers gewählt wurde. Auch die Schiedsrichter Thomas Auer und Bernd Neumann haben durch ihre gute Leistung unseren Verein würdig vertreten. Lisa Karakas, welche beim MSC Ubstadt-Weiher ebenfalls als Physiotherapeutin aktiv ist, behandelte die Blessuren aller Spieler.

MSC Ubstadt-Weiher erobert Tabellenspitze

Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung gewann der amtierende deutsche Meister am Sonntag in Kuppenheim mit 3:11 Toren. Die mitgereisten Fans sahen vor ca. 500 Zuschauern ein starkes Spiel ihrer Mannschaft.

Von Anfang an zeigte das Team aus Ubstadt-Weiher seine Angriffstärke, scheiterte jedoch zwei Mal am Pfosten.In der 5.Minute parierte ein hervorragend aufgelegter Jens Kehrer, im Tor der Gäste, einen Schuss von Benjamin Walz. Bei einem Eckball passte Andre Retich haargenau auf Kevin Gerber, welcher zum 0:1 verwandelte (8.Min). Benjamin Walz traf in der 16.Minute durch einen abgefälschten Treffer zum 1:1 Ausgleich, ehe Andre Retich per Kopfball auf 1:2 erhöhte (16.Min). Durch eine 16-Meter-Variante, bei der wiederum Kevin Gerber zu Andre Retich flankte, konnte der Vorsprung auf 1:3 ausgebaut werden.

Im zweiten Viertel erzielten jeweils Andre Retich (23.Min), Kevin Fröhlich (24.Min) und Kevin Gerber (38.Min) ein Tor für ihre Farben und man ging beim Stand von 1:6 in die Halbzeitpause.

Im dritten Spielabschnitt gelang dem überragend spielenden Andre Retich ein Hattrick (44./45./48.Min) zum 1:9. In der 52. und 55.Minute verringerte Kuppenheim, durch die Treffer von Sven Schmidt und Benjamin Walz, den Abstand auf 3:9.

In den letzten 20 Minuten schoss Andre Retich die letzten beiden Tore der Partie (61./64.Min), so dass der MSC Ubstadt-Weiher mit dem Endstand von 3:11 als verdienter Sieger die Heimreise antreten konnte.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer und Sören Gerber; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Erfolgreiches Wochenende

 

Trotz schlechten Wetters, aber bei freiem Eintritt, hatten am Samstag ca. 300 Zuschauer den Weg in die Motoball-Arena gefunden. Am Ende der Partie stand es 11:0 für die Hausherren und die Fans des deutschen Meisters waren zufrieden.

Beide Torhüter des MSC Ubstadt-Weiher, Jens Kehrer und Sören Gerber, standen jeweils zwei Viertel im Tor und hielten ihren Kasten sauber.

Bereits in der 6.Spielminute gingen die Gastgeber durch eine Freistoßvariante mit einem Treffer von Andre Retich 1:0 in Führung. Diese wurde durch drei weitere Tore bis zur ersten Pause auf 4:0 ausgebaut (Kevin Gerber 16./17.Min; Andre Retich 18.Min).

Im zweiten Abschnitt trafen Kevin Fröhlich (25.Min) und Kevin Gerber (36.Min) und erhöhten somit auf 6:0.

Nach der Halbzeit gelang Andre Retich, mit einem flachen Schuss hinter dem Rücken der Malscher Abwehr, das Tor zum 7:0 (43.Min) und auch der Treffer zum 8:0 ging auf sein Konto (66.Min). Nur eine Minute später versenkte Marco Weis den Ball ins kurze Eck und baute den Vorsprung auf 9:0 aus.

Auch das Schlussviertel gehörte den Gastgebern und wie schon beim ersten Heimspiel der Saison gelang Andre Retich, nach perfektem Pass von Kevin Gerber, per Kopfball ein Treffer (10:0 ;75.Min). Nach einem schönen Solo von Marco Weis fiel das Tor zum Endstand von 11:0 (76.Min).

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer und Sören Gerber; Spieler: Marvin Lowinger, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Sportleiter: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt souverän in Philippsburg

 

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt souverän in Philippsburg

Einen, zu keiner Zeit gefährdeten Sieg, fuhr der MSC Ubstadt-Weiher am vergangenen Samstag beim Spiel in Philippsburg nach Hause. Vor ca. 150 Zuschauern durften alle Spieler ihr Können unter Beweis stellen und gewannen mit 13:0 gegen das junge Team rund um Nationalspieler Jan Zoll.

Im ersten Spielabschnitt gaben die Gäste von Anfang an Gas und konnten 4 Tore erzielen (Andre Reich 0:1/ 0:2) und Kevin Fröhlich (0:3/ 0:4).

Im zweiten Viertel erzielte Andre Retich einen Hattrick, davon einen Treffer sogar per Kopf, ehe Kevin Fröhlich durch einen unhaltbaren Schuss ins lange Eck zum 0:8 traf.

Nach der Halbzeit wechselten sich Andre Retich und Kevin Gerber beim Tore schießen ab und erhöhten auf 0:11.

In den letzten 20 Minuten blieben die drei Nationalspieler auf der Bank und Dominik Hassis, Luca Böser, Marvin Lowinger und Marco Weis durften ran. Das Dutzend voll machte Marvin Lowinger, ehe Marco Weis den Schlusstreffer zum 0:13 erzielte.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Vorschau:

Am Samstag, den 25.04.2015 empfängt der MSC Ubstadt-Weiher den  MSC Malsch. Anpfiff der Begegnung ist um 19 Uhr.

Einen, zu keiner Zeit gefährdeten Sieg, fuhr der MSC Ubstadt-Weiher am vergangenen Samstag beim Spiel in Philippsburg nach Hause. Vor ca. 150 Zuschauern durften alle Spieler ihr Können unter Beweis stellen und gewannen mit 13:0 gegen das junge Team rund um Nationalspieler Jan Zoll.

Im ersten Spielabschnitt gaben die Gäste von Anfang an Gas und konnten 4 Tore erzielen (Andre Reich 0:1/ 0:2) und Kevin Fröhlich (0:3/ 0:4).

Im zweiten Viertel erzielte Andre Retich einen Hattrick, davon einen Treffer sogar per Kopf, ehe Kevin Fröhlich durch einen unhaltbaren Schuss ins lange Eck zum 0:8 traf.

Nach der Halbzeit wechselten sich Andre Retich und Kevin Gerber beim Tore schießen ab und erhöhten auf 0:11.

In den letzten 20 Minuten blieben die drei Nationalspieler auf der Bank und Dominik Hassis, Luca Böser, Marvin Lowinger und Marco Weis durften ran. Das Dutzend voll machte Marvin Lowinger, ehe Marco Weis den Schlusstreffer zum 0:13 erzielte.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Vorschau:

Am Samstag, den 25.04.2015 empfängt der MSC Ubstadt-Weiher den  MSC Malsch. Anpfiff der Begegnung ist um 19 Uhr.

Erfolgreicher Saisonstart für den Deutschen Motoballmeister

 

Der Saisonauftakt der Motoball-Bundesliga wurde von vielen Fans des MSC Ubstadt-Weiher sehnsüchtig erwartet. Aus diesem Grund, und sicherlich auch wegen des Gegners, nämlich dem MSC Taifun Mörsch, kamen am Samstagabend ca. 600 Zuschauer in die Motoball-Arena, um das Spiel zwischen dem deutschen Meister und dem Vizemeister zu sehen.

Im ersten Viertel sahen die Fans ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Andre Retich in der 15.Minute den Treffer zum 1:0 durch einen Abpraller erzielte.

Im zweiten Durchgang traf Mannschaftskapitän Kevin Gerber unhaltbar aus ca.16 Metern zum 2:0 für die Hausherren (23.Min). Nur zwei Minuten später verwandelte Marco Weis einen 11-Meter und baute die Führung auf 3:0 aus.

Nach der Halbzeit erhöhte Marco Weis im Nachschuss auf 4:0 (48.Min), ehe Manuel Fitterer den Ehrentreffer zum 4:1 erzielte (50.Min). Mit einem sehenswerten Treffer ins kurze Eck unter die Latte konnte Andre Retich den Vorsprung auf 5:1 (52.Min) für den deutschen Meister ausbauen.

Die letzten 20 Minuten gehörten wiederum den Gastgebern: Kevin Gerber (68.Min) und zweimal Andre Retich (71./73.Min) stellten den verdienten Endstand von 8:1 her.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Der Deutsche Motoballmeister 2014 heißt MSC Ubstadt-Weiher

In einer spannenden, bis zum Schluss hart umkämpften Partie, konnte sich der MSC Ubstadt-Weiher verdient mit 3:2 gegen den MSC Taifun Mörsch durchsetzen. Nach dem Gewinn der Jugendmeisterschaft zum dritten Mal hintereinander gelang nun auch der ersten Mannschaft der Hattrick durch den Titelgewinn in den Jahren 2012, 2013 und 2014.

Das erste Tor der Partie zum 1:0 erzielte Kapitän Kevin Gerber bereits in der 4.Spielminute durch einen flachen Schuss, den der Torhüter der Hausherren nicht richtig zu fassen bekam. Es wurde weiterhin hart um jeden Ball gekämpft, jedoch gelang keiner der beiden Mannschaften ein weiterer Treffer in diesem Viertel.

In den nächsten 20 Minuten durften die Fans auf beiden Seiten, die ihre Teams lautstark anfeuerten, jedoch keine Tore bejubeln. Jens Kehrer, welcher für Ubstadt-Weiher das Tor hütete, bewies seine ganze Klasse und hielt seinen Kasten sauber.

Auch im dritten Spielabschnitt fielen trotz einiger Großchancen auf beiden Seiten keine Tore.

Im Schlussviertel gelang Patrick Pallach in der 66.Minute der Ausgleich zum 1: 1. Nur 2 Minuten später brachte er die Gastgeber mit 1:2 in Führung. Marco Weis war es schließlich, der für den MSC Ubstadt-Weiher den Sack zumachte. Mit seinen beiden Toren zum 2:2 Ausgleich (70.Min) und dem Siegtreffer zum 3:2 (75.Min) ließ er den Traum für Spieler, Fans und Vorstandschaft war werden. Der Deutsche Motoball-Meister 2014 heißt MSC Ubstadt-Weiher.

Zur Siegerehrung gab es außer Pokalen und Medaillen Meistershirts und vom Veranstalter Taifun Mörsch ein Feuerwerk mit Lasershow. Die Heimfahrt durfte die Mannschaft mitsamt ihren Freundinnen in einem gelben Partybus antreten, welcher von der KFZ-Werkstatt Michael Lowinger gesponsert wurde. Dafür vielen Dank! In der Motoball-Arena wurde im schwarz/gelb dekorierten Clubhaus bis spät in die Nacht der Doppel-Triple-Erfolg gefeiert.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer, Sören Gerber, Rene Krämer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Michael Lowinger und Mario Vogel

Der MSC Ubstadt-Weiher zieht in´s Endspiel ein

 

Im Halbfinal-Rückspiel konnte sich der MSC Ubstadt-Weiher am Samstagabend vor ca. 700 Zuschauern verdient mit 7:3 gegen den MSC Puma Kuppenheim durchsetzen und zieht somit zum dritten Mal in Folge in das Finale um die Deutsche Motoball-Meisterschaft ein.

Im ersten Spielabschnitt traf lediglich Kevin Fröhlich in der 20. Minute zum 1:0 für die Hausherren.

In einem hart umkämpften zweiten Viertel konnte keines der beiden Teams ein Tor auf seiner Habenseite verbuchen. In der Halbzeitpause wurde Malte Schulz, welcher aus beruflichen und privaten Gründen seine Motoballkariere beim MSC Ubstadt-Weiher beendet hat, von der 1.Vorsitzenden Sabine Klütz auf dem Sprecherturm verabschiedet. Sie bedankte sich für seinen Einsatz im Verein und überreichte ihm einen Geschenkkorb.

In den folgenden 20 Minuten wurde den Fans auf beiden Seiten endlich mehr Anlass zum Jubeln gegeben. Zunächst schoss Benjamin Walz, der durch teilweise recht hartes Einsteigen den heimischen Fans unangenehm auffiel, den Ausgleichtreffer zum 1:1 (43.Min). Nur zwei Minuten später war das beste Stürmerduo des deutschen Motoballs erfolgreich: Andre Retich verwandelte nach Pass von Kevin Gerber zum 2:1. Holger Schmitt stellte in der 54.Minute den Ausgleich zum 2:2 her ehe Kevin Fröhlich in der 58.Minute das Tor zum 3:2 für die Gastgeber erzielte.

Das letzte Viertel gehörte dem amtierenden deutschen Meister. Marco Weis (62.Min), Kevin Fröhlich (67.Min) und zweimal Andre Retich (73./80.Min) trafen für ihre Farben. Für die Gäste konnte lediglich Benjamin Walz noch einen Treffer in der 74.Minute erzielen. Mit einem verdienten 7:3 Sieg zieht der MSC Ubstadt-Weiher somit in das Finale ein, welches in 2 Wochen stattfindet.

Mannschaftsaufstellung: Sören Gerber, Rene Krämer, Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer, Mechaniker: Mario Vogel und Michael Lowinger

MSC Ubstadt-Weiher verschafft sich gute Ausgangsposition für Halbfinal-Rückspiel

Ca. 700 Zuschauer waren am Sonntag ins Stadion des MSC Puma Kuppenheim gekommen um das Halbfinal-Hinspiel zwischen Puma Kuppenheim und dem MSC Ubstadt-Weiher zu sehen.

Zu Beginn des ersten Viertels vergab Ubstadt-Weiher drei gute Torchancen ehe Kevin Fröhlich in der 10.Minute, im Nachschuss, das erste Tor der Partie zum 0:1 erzielte. Nur eine Minute später glich Max Schmidt zum 1:1 aus und brachte seine Mannschaft in der 15.Minute mit seinem zweiten Treffer sogar mit 2:1 in Führung. Nach einem schönen Pass von Kevin Gerber zu Andre Retich traf dieser zum 2:2 (18.Min).

Im zweiten Spielabschnitt wehrte Jens Kehrer, welcher für die Gäste im Tor stand, zwei gut geschossene 16-Meter der Hausherren ab. Marco Weis hingegen traf, ebenfalls bei einem 16-Meter-Freistoss, und brachte seine Farben mit 2:3 in Führung (33.Min).

Nach der Halbzeitpause gehörten die ersten drei Tore den Gästen: Kevin Fröhlich traf in einem spektakulären zweiten Nachschuss zum 2:4 (42.Min), Andre Retich schoss nach einem schnellen Konter das 2:5 (43.Min) und bei einem gespielten Freistoß passte Kevin Gerber auf Andre Retich welcher zum 2:6 (46.Min) traf. Benjamin Walz verkürzte in der 52.Minute zum 3:6 ehe Andre Retich, wiederum nach einem schnellen Konter, das Tor zum 3:7 (60.Min) erzielte.

In den letzten 20 Spielminuten versuchte Kuppenheim vehement den Abstand zu verringern scheiterte jedoch des Öfteren am guten Jens Kehrer. Andre Retich baute die Führung auf 3:8 (64.Min)aus bevor Benjamin Walz in der 70.Minute, durch einen Fernschuss, das letzte Tor des Spiels zum Endstand von 4:8 erzielte.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Michael Lowinger und Mario Vogel

MSC Ubstadt-Weiher steht im Halbfinale

Vor ca.300 Zuschauern konnte der MSC Ubstadt-Weiher am Samstagabend mit 14:2 gegen den MSC Pattensen gewinnen und zieht somit ins Halbfinale ein. Nur zu Beginn der Partie war es ein Spiel auf Augenhöhe zwischen dem Viertplatzierten der Nordliga und dem Südmeister. Dann jedoch kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und überforderten die Gäste mit ihrem guten Kombinationsspiel.

Den ersten Treffer zum 1:0 erzielte Andre Retich in der 12.Minute. Nur zwei Minuten später passte Kevin Gerber, welcher nach längerer Verletzungspause erstmals wieder im Einsatz war, auf Andre Retich der zum 2:0 traf. Kevin Fröhlich schoss das Tor zum 3:0 (20.Min) ehe man in die erste Pause ging.

In den folgenenden 20 Spielminuten konnten die Fans der Gastgeber über 6 weitere Tore jubeln: Kevin Gerber bewies mit drei Treffer sein Können, wovon zwei Distanzschüsse aus ca. 18 Metern waren (23./24./38.Min); Andre Retich bekam zwei schöne Vorlagen von Kevin Gerber und erzielte zwei Tore (27./28.Min); Marco Weis tunnelte den Keeper der Gäste und traf zum 9:0 (40.Min).

Nach der Pause kam Sören Gerber für Jens Kehrer ins Tor und Marvin Lowinger für Kevin Gerber ins Spiel. Der erste Treffer in der 41.Minute gehörte dem MSC Pattensen (9:1) ehe Andre Retich auf Kevin Fröhlich passte der zum 10:1 einschob (47.Min). Trotz Unterzahl (Kevin Fröhlich 2 Minuten Zeitstrafe) traf Marco Weis unhaltbar zum 11:1 (53.Min). Andre Retich konnte ebenfalls einen weiteren Treffer beisteuern (12:1 58.Min) und Michael Liebethal traf zum 12:2 (60.Min)für die Gäste aus Pattensen.

Die letzten 20 Minuten durfte Dominik Hassis ebenfalls sein Können beweisen und zeigte seine aufsteigende Form. Mit einem schnell ausgeführten 16-Meter-Freistoss überraschte Kevin Fröhlich den Torhüter der Gäste und schoss das 13:2 (67.Min). Marco Weis erzielte das letzte Tor der Partie zum 14:2 in der 71.Minute.

Der MSC Ubstadt-Weiher trifft nun im Halbfinale auf den MSC Puma Kuppenheim, so dass sich die Motoballfans auf zwei spannende Spiele freuen dürfen. Im zweiten Halbfinale treffen der MSC Taifun Mörsch und Tornado Kierspe aufeinander.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer und Sören Gerber; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt das Viertelfinal-Hinspiel in Pattensen

Als Tabellenführer der Südliga fuhr das Team des MSC Ubstadt-Weiher am Sonntag Richtung Hannover,
wo man auf den 4. der Nordliga, den MSC Pattensen, traf.
Vor ca. 150 Zuschauern zeigte der amtierende Meister ein gutes erstes Viertel,
danach ließ man sich aber von den Gastgebern etwas aus dem Konzept bringen.
Trotzdem konnte man am Abend mit einem Endergebnis von 2:6 die Heimfahrt antreten.

Die ersten 20 Minuten zeigte der MSC Ubstadt-Weiher sein gewohntes Kombinationsspiel, wobei man jedoch einige Torchancen vergab. Andre Retich traf in der 4.Minute nach einem Solo zum 0:1, ehe Kevin Fröhlich, an diesem Tag bester Spieler auf dem Platz, auf 0:2 erhöhte. Auch Marco Weis gelang ein Treffer, so dass man mit 0:3 in die erste Pause ging.

Im nächsten Viertel konnte Jens Kehrer, der die erste Spielhälfte im Tor der Gäste stand, zwei gefährliche Torschüsse parieren und hielt seinen Kasten sauber. Kevin Fröhlich hingegen konnte den ebenfalls gut aufgelegten Keeper von Pattensen zweimal überwinden und erhöhte auf 0:5 (22./31.Min).

Ab dem dritten Spielabschnitt wurde die Partie ruppiger. Sören Gerber, der jetzt im Kasten für Ubstadt-Weiher stand, zeigte ebenfalls einige gute Paraden. Beim 16-Meter-Freistoss in der 60.Minute war er jedoch machtlos, so dass man beim Stand von 1:5 in die letzte Pause ging.

Im letzten Viertel erzielte Kevin Fröhlich trotz Unterzahl (Andre Retich 5 Minuten nach gelber Karte) das Tor zum 1:6 (71.Min). Nachdem Andre Retich erneut gelb sah und auch Marco Weis 2 Minuten pausieren musste konnten die Hausherren ihr Überzahlspiel nutzen und trafen zum 2:6. Während der letzten 4 Minuten mussten Dominik Hassis und Kevin Fröhlich zu zweit spielen, wobei dem MSC Pattensen jedoch kein weiterer Treffer gelang.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Marco Weis, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Kevin Gerber und Timo Böser

 

 

 

MSC Ubstadt-Weiher ist Südmeister

Beim letzten Heimspiel der Rückrunde trafen die Finalgegner der letzten beiden Jahre,
der MSC Ubstadt-Weiher und Puma Kuppenheim, am Samstagabend in der Motoball-Arena aufeinander.
Die Gastgeber traten, durch 2 Verletzungen und eine Sperre stark dezimiert, nur mit 4 Feldspielern an.
Beide Teams zeigten den ca. 500 Zuschauern wie spannend, rasant und dennoch fair Motoball sein kann.
Nach dem Endstand von 10:5 zu Gunsten der Hausherren standen die 4 Teilnehmer der Südliga
für die ausstehende Play-Off-Runde fest: 1.Platz MSC Ubstadt-Weiher, 2.Platz Taifun Mörsch,
3.Platz Puma Kuppenheim, 4.Platz MBV Budel.
 
Das erste Tor der Begegnung zum 1:0 erzielte Andre Retich nach einem Zuspiel von Marco Weis (7.Min).
Nur eine Minute später konnte Holger Schmitt durch einen 16-Meter-Freistoss zum 1:1 ausgleichen.
Marco Weis brachte sein Team in der 16.Minute mit seinem Treffer unter die Latte mit 2:1 in Führung.
 
 
Im 2.Viertel kam Kuppenheim durch ein Tor von Holger Schmitt zunächst auf 2:2 heran (22.Min)
bevor Andre Retich mit einem Hattrick auf 5:2 erhöhte (29.Min 16-Meter, 30./39.min).
 
Im dritten Spielabschnitt fielen auf beiden Seiten jeweils zwei Tore: Benjamin Walz traf zum 5:3 (42.Min),
Marco Weis schoss das 6:3 (56.Min), Marvin Lowinger erzielte das 7:3 (59.Min)
und Max Schmitt steuerte den Treffer zum 7:4 bei (59.Min).
 
Im Schlussviertel gehörte der erste Treffer den Hausherren, für die Andre Retich das 8:4 erzielte (64.Min).
Max Schmitt verkürzte noch auf 8:5 (66.Min) ehe Marvin Lowinger zum 9:5 traf (75.Min).
Den Schlusspunkt setzte Andre Retich mit seinem Tor zum 10:5 (79.Min).
 
Zwei gute Torhüter auf beiden Seiten, Jens Kehrer für Ubstadt-Weiher und Emanuel Hoff für Kuppenheim,
zeigten im Spiel ihr Können und Dominik Hassis, der in dieser Saison sein erstes Spiel durchspielte,
konnte viele Bälle für sein Team erobern.
 
 
Wir wünschen an dieser Stelle Kevin Fröhlich und Kevin Gerber gute Besserung und hoffen darauf,
dass ihr bis zu Beginn der Play-Offs Mitte September wieder dabei sein könnt!
 

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Marco Weis, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel und Timo Heil; Linienrichter: Michel Schick

MSC Malsch – MSC Ubstadt-Weiher 2:13

Auch ohne Andre Retich und Malte Schulz gewann der MSC Ubstadt-Weiher
am Samstagnachmittag beim MSC Malsch.
 
Im ersten Viertel trafen Kevin Fröhlich (2./18.Min), Marco Weis (7.Min) und Luca Böser (13.Min),
so dass man beim Stand von 0:4 in die erste Pause ging.
 
Im 2.Spielabschnitt konnte Marco Weis in der 23.Minute auf 0:5 erhöhen
bevor Malsch durch einen 16-Meter zum 1:5 traf (26.Min).
 
Nach der Halbzeit kam Sören Gerber für Rene Krämer ins Tor. In den folgenden 20 Minuten
erhöhten Marvin Lowinger (47.Min), Marco Weis (50.Min) und Kevin Fröhlich (51.Min) zum 1:8.

Im letzten Viertel fielen insgesamt 6 Tore, wobei die Hausherren einen Treffer erzielten (2:8; 63.Min) und die Gäste 5 Treffer auf ihrem Konto gutschreiben konnten: 71./ 73./76.Min Marco Weis, 74.Min Kevin Fröhlich und in der 79.Minute Dominik Hassis. Mit einem verdienten 2:13 konnte der amtierende deutsche Meister die Heimfahrt nach Ubstadt-Weiher antreten.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Rene Krämer und Sören Gerber; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich; Trainer: Benjamin Schimmel

Deutlicher Sieg beim Nachbarschaftsduell

Wegen eines Gewitters begann die Partie zwischen dem MSC Ubstadt-Weiher
und den Gästen aus Philippsburg mit 15 Minuten Verspätung.
 
Im ersten Spielabschnitt gingen die Gastgeber durch die Treffer von Andre Retich (1./5./17./19.Min),
Kevin Fröhlich (8.Min) und Marco Weis (15.Min) bereits mit 6:0 in Führung.
 
Im nächsten Viertel konnte der MSC Ubstadt-Weiher 8 weitere Treffer auf seinem Guthabenkonto verbuchen. Erfolgreich waren Marco Weis (24.Min), Andre Retich (29./33./38.Min), Kevin Fröhlich (30./34.Min)
und Kevin Gerber (37./40. Min). Sören Gerber, der in der ersten Hälfte im Kasten des amtierenden
deutschen Meisters stand, musste einmal hinter sich greifen,
als Jan Zoll in der 27. Minute für Philippsburg traf.

Nach der Halbzeitpause kam Rene Krämer für Ubstadt-Weiher ins Tor und auch auf dem Feld wurde gewechselt. Das Stürmerduo Retich/ Gerber wurde durch Luca Böser und Dominik Hassis ersetzt. Marco Weis erzielte in der 46. Minute das 15:1 und Kevin Fröhlich traf zum 16:1 (50. Min). Das schönste Tor in diesem Viertel gelang jedoch dem jüngsten in der Runde: Luca Böser verwandelte einen 16-Meter-Freistoss unhaltbar zum 17:1 (58.Min).

In den letzten 20 Minuten kam auch Marvin Lowinger zum Einsatz und dankte es mit seinem Treffer zum 18:1 (62.Min). Jörg Leipert (68.Min) und Jan Zoll (69.Min) gelangen noch 2 Tore für den MSC Philippsburg, die restlichen Treffer der Partie erzielten jedoch die Hausherren. Kevin Gerber traf dreimal (68./69./79.Min) und Andre Retich steuerte ebenfalls noch ein Tor bei (74.Min). Beim Stand von 22:3 ging die Partie zu Ende.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Sören Gerber, Rene Krämer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Mechaniker: Timo Heil und Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

1.Niederlage für den MSC Ubstadt-Weiher

 

Nach einem verschlafenen Auftakt verlor der MSC Ubstadt-Weiher am Samstagnachmittag
trotz Aufholjagd mit 4:3 beim MSC Taifun Mörsch.

Im ersten Viertel traf P. Palach gleich zu Beginn zum 1:0 für die Hausherren.

Auch im zweiten Spielabschnitt war er in der 25.Minuten der Schütze zum 2:0.

Die ersten beiden Treffer nach der Halbzeitpause gingen ebenfalls auf das Konto der Gastgeber,
wobei P.Palach (44.Min; 3:0) und D.Mückenhausen (49.Min; 4:0) die Torschützen waren.
Danach erzielte Andre Retich in der 55.und 57.Minute die Anschlusstreffer zum 4:2.

Im letzten Viertel traf Kevin Fröhlich noch zum 4:3 (78.Min).

Trotz seiner ersten Niederlage in der Saison 2014 bleibt der MSC Ubstadt-Weiher
weiterhin an der Tabellenspitze der Motoball-Südliga.

MSC Ubstadt-Weiher - 1.MSC Mörsch 22:1

MSC Ubstadt-Weiher mit Kantersieg

 

Am vergangenen Samstag empfing der MSC den 1.MSC Mörsch vor ca. 150 Zuschauern.

 

Gleich zu Beginn zeigten unsere Jungs den anstehenden Verlauf des Spieles an.
A.Retich traf in der 1. Min. zum 1:0.
Der Startschuss für den Torregen war freigegeben:
8.Min A.Retich
11.Min. M.Weis
15.Min. M.Weis
18.Min. A.Retich
18.Min M.Weis
19.Min. A.Retich
20.Min. A.Retich
 
Das zweite Viertel ließen unsere Jungs etwas ruhiger angehen mit „nur“ 3 Treffern
( 22.Min. A.Retich, 34.Min. M.Weis, 39.Min. A.Retich).
Die Gäste aus Mörsch erzielten den Ehrentreffer in der 26.Min. durch D.Ring.

 

Im dritten Viertel trafen M.Lowinger (43.Min., 44.Min.),
A.Retich ( 48.Min., 51.Min., 59.Min.)
und K.Fröhlich ( 49.Min., 58.Min., 60.Min.),
sodass es am Ende des Viertels schon 19:1 stand.

 

Im letzten Viertel trafen dann noch M.Lowinger (62.Min., 65.Min.) und D.Hassis ( 71.Min.).
Endstand dieser Partie war ein 22:1.
 

Mannschaft:

Tor: J.Kehrer, S.Gerber, R.Krämer

Spielfeld: A.Retich, M.Weis, K.Fröhlich, L.Böser, M.Lowinger, D.Hassis, M.Schulz

MSC Ubstadt-Weiher – Comet Durmersheim 18:0

Vor den ca.300 Zuschauern hatten die Gäste aus Durmersheim, deren zwei beste Spieler fehlten, gegen die Hausherren nicht den Hauch einer Chance. Das Team aus Ubstadt-Weiher zeigte in vielen Phasen des Spiels schönen Motoball und jeder Spieler kam zum Einsatz. Auf der Gegenseite versuchte man immer wieder durch Zeitspiel den Spielfluss zu stören, was aber durch die Schiedsrichter unterbunden wurde.

Nach dem ersten Spielabschnitt ging man durch Tore von Kevin Gerber (6./19. Min), Kevin Fröhlich (15.Min) und Marco Weis (20.Min) mit 4:0 in die erste Pause.

Im zweiten Viertel konnte der amtierende deutsche Meister den Vorsprung auf 7:0 ausbauen (A.Retich 21./27.Min; K.Gerber 24.Min). In der 32.Minute musste der Keeper von Durmersheim (Timo Brunner) wegen einer 5-minütigen Zeitstrafe durch einen Feldspieler ersetzt werden. Kevin Fröhlich erzielte das Tor zum 8:0 (37.Min) bevor Durmersheim Time-Out nahm um ihren Torhüter wieder ins Spiel zu bringen. Mit einer ca. 15-minütigen Verspätung, verursacht durch die Spielunterbrechungen, ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Nach der Pause ersetzte Sören Gerber Jens Kehrer im Tor und auch auf dem Spielfeld wurde gewechselt: für Kevin Fröhlich und Marco Weis kamen Luca Böser und Dominik Hassis ins Spiel. Drei Treffer von Kevin Gerber (43./48./54.Min) und zwei Tore von Andre Retich (42./59.Min) stellten den Zwischenstand von 13:0 vor der letzten Pause her.

In den letzten 20 Minuten begann Ubstadt-Weiher auf dem Feld mit Luca Böser, Dominik Hassis, Marco Weis und Kevin Fröhlich. Sie machten ihre Sache gut und D.Hassis traf zum 14:0 (61.Min) bevor M.Weis in der 64.Minute das Tor zum 15:0 schoss. Dann wechselte man die Mannschaft nochmals komplett durch und neben K.Gerber und A.Retich durften Marvin Lowinger und Malte Schulz ihr Können beweisen. Die drei letzten Tore des Spiels wurden durch A.Retich (70.Min), M.Schulz (73.Min) und Kapitän K.Gerber (78.Min) beigesteuert, so dass der MSC Ubstadt- Weiher am Ende hochverdient mit 18:0 als Sieger vom Platz ging.

Mannschaft: Tor: Jens Kehrer, Sören Gerber; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Malte Schulz, Andre Retich; Sportleiter: Uwe Maurer; Trainer: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Oskar Hassis und Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher siegreich in Durmersheim

Am Sonntag war die erste Mannschaft zu Gast beim MSC Comet Durmersheim. Vor den ca. 100 Zuschauern beherrschten die Gäste zunächst das Spiel und gingen durch zwei Tore von Andre Retich mit 0:2 in Führung. Beim 0:1 (8.Min) verwandelte er einen 16-Meter-Freistoss, während das 0:2 (13.Min) durch einen Doppelpass mit Kevin Gerber zustande kam.

Im zweiten Viertel zeigte Jens Kehrer seine Klasse und parierte in der 28.Minute einen gefährlichen Freistoß. In dieser Spielphase zeigte der amtierende Deutsche Meister jedoch keine überzeugende Leistung. Die kurze Unterbrechung für eine medizinische Behandlung des Torhüters von Durmersheim kam zum richtigen Zeitpunkt, so dass sich das Team der Gäste sammeln konnte. In der 33.Minute traf Kapitän Kevin Gerber zum 0:3, bevor Daniel Kranefeld den Ehrentreffer zum 1:3 für die Hausherren erzielte.

In den folgenden 20 Minuten konnte Andre Retich 2 weitere Treffer beisteuern, bevor Kevin Gerber durch einen flachen Schuss auf 1:6 erhöhte. Auch Marco Weis war erfolgreich und schoss das Tor zum 1:7 (59.Min).

Der letzte Abschnitt gehörte ebenfalls dem MSC Ubstadt-Weiher. Kevin Gerber überwand den Keeper der Gastgeber beim 1:8 (73.Min). Nach einem schnellen Angriff traf Andre Retich zum 1:9 (77: Min), bevor Kevin Gerber mit seinem Tor zum 1:10 den Schlussstrich unter die Partie setzte(79.Min). Viele Latten-und Pfostentreffer verhinderten ein noch deutlicheres Endergebnis.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Andre Retich; Mechaniker: Oskar Hassis, Mario Vogel; Trainer: Benjamin Schimmel; Sportleiter: Uwe Maurer; Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt auch in Kuppenheim

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt in Kuppenheim

Am Sonntag war der MSC Ubstadt-Weiher zu Gast beim MSC Puma Kuppenheim und konnte den Finalgegner des letzten Jahres mit 3:6 Toren bezwingen.

Im ersten Viertel brachte Marco Weis die Gäste in der 9.Minute in Führung. Kevin Gerber konnte den Vorsprung, mit einem gewaltigen Schuss aus ca.20 Metern, in der 15.Minute auf 0:2 ausbauen.

Die nächsten 20 Minuten gehörten zunächst den Hausherren, die durch Treffer von Benjamin Walz (32.Min) und Holger Schmitt (34.Min) den Anschluss zum 2:2 schafften. Kurz vor der Halbzeitpause traf Andre Retich, nach einem ausgespielten 16-Meter, zum 2:3 für seine Mannschaft.

Im dritten Abschnitt erzielte Andre Retich zwei weitere Tore für sein Team, so dass es beim Stand von 2:5 in die letzte Pause ging (42./53.Min).

Kevin Gerber erhöhte in der 65.Minute auf 2:6 bevor Christian Orsag sechs Minuten später zum 3:6 verkürzte. Nach einer hart umkämpften Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten gewann der amtierende deutsche Meister verdient mit 3:6.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Malte Schulz, Andre Retich; Trainer Benjamin Schimmel; Sportleiter Uwe Maurer; Mechaniker: Mario Vogel und Timo Heil; Linienrichter Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt gegen MSC Malsch 15:1

Ungefährdeter Sieg für den MSC Ubstadt-Weiher

Beim Heimspiel in der Motoball-Arena, welches ausnahmsweise am Sonntag um 15 Uhr stattfand,
konnte sich der amtierende deutsche Meister deutlich mit 15:1 durchsetzen.

Vom Team des MSC Ubstadt-Weiher durften alle Spieler und beide Torhüter ihr Können unter Beweis stellen, nur Sören Gerber musste auf Grund seiner Verletzung noch pausieren.

Nach dem ersten Viertel gingen die Teams beim Zwischenstand von 4:0 in die Pause. Die Tore erzielten Andre Retich (4./17. Minute), Kevin Gerber(9.Minute) und Marco Weis (19.Minute).

In den nächsten 20 Minuten konnte wiederum nur die Heimmannschaft den Ball drei Mal im gegnerischen Tor versenken. Kevin Gerber traf einmal (23.Min. 5:0) und Marco Weis erzielte zwei Tore in der 27. und 34.Minute (6:0,7:0).

In der Halbzeitpause verteilten die Spieler des MSC Ubstadt-Weiher, anlässlich des Muttertags, gelbe Rosen an die anwesenden Mütter und Frauen.

Nach der Pause stand Rene Krämer anstelle von Jens Kehrer im Tor. Auch in diesem Spielabschnitt waren zunächst die Spieler im schwarz/ gelben Dress erfolgreich. Andre Retich traf zum 8:0 (42.Min), Kevin Fröhlich erzielte das 9:0 (44.Min) und Luca Böser konnte das 10:0 beisteuern (47.Min). Den Ehrentreffer zum 10:1 erzielte Jonas Knoch in der 48.Minute. Ubstadt-Weiher erhöhte jedoch durch die Tore von Kevin Fröhlich (48.Min) und Marco Weis (57.Min) auf 12:1.

Im letzten Viertel durften die anwesenden Fans noch drei weitere Treffer zum 15:1 bejubeln. Kevin Gerber (61.Min), Marvin Lowinger (63.Min) und Kevin Fröhlich (64.Min) waren hierbei die Torschützen.

Mannschaftsaufstellung: Tor: Rene Krämer und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Malte Schulz, Andre Retich; Mechaniker: Timo Heil und Mario Vogel; Sportleiter: Uwe Maurer; Trainer: Benjamin Schimmel; Linienrichter: Michel Schick

 

 



MSC Philippsburg - MSC Ubstadt-Weiher 3:8

MSC Ubstadt-Weiher gewinnt Nachbarschaftsduell

Am vergangenen Samstag war die Mannschaft des MSC Ubstadt-Weiher zu Gast beim MSC Philippsburg. Durch einen kurzfristigen Schiedsrichterausfall konnte das Spiel erst mit einer halbstündigen Verspätung angepfiffen werden, da für Ersatz gesorgt werden musste. Bernd Neumann, aus den Reihen des MSC Ubstadt-Weiher, übernahm mit dem Einverständnis der Hausherren die Rolle des zweiten Unparteiischen.

Im ersten Viertel war es eine Begegnung auf Augenhöhe, in welcher die Gastgeber ihre Spielstärke auf heimischem Boden zeigten. So war es schließlich Sven Zoll der für Philippsburg bei einem 16-Meter-Freistoss das erste Tor der Partie erzielte (6.Min, 1:0). Nach einem schnellen Konter traf Andre Retich zum 1:1 (12.Min) und nur 2 Minuten später war auch Kevin Gerber erfolgreich und erhöhte zum 1:2 für die Gäste. Durch einen abgefälschten Schuss brachte Jan Zoll sein Team wieder auf Augenhöhe (15.Min, 2:2), bevor Andre Retich in einem Nachschuss den alten Vorsprung zum 2:3 wieder herstellte (17.Min).

Im zweiten Spielabschnitt drehte der amtierende deutsche Meister auf und konnte mit drei Treffern davon ziehen. Den ersten erzielte Marco Weis in der 22.Minute, als er einen vom Torwart abgewehrten Ball unhaltbar zum 2:4 einschob. Andre Retich traf zum 2:5 in der 29. Minute bevor Kevin Gerber nach einer Freistoß-Variante das Tor zum 2:6 schoss (35.Min).

In den folgenden 20 Minuten konnte keine der beiden Mannschaften den Ball im gegnerischen Kasten versenken.

In der zweiten Minute des letzten Abschnittes traf Kevin Gerber zum 2:7 für seine Farben. Sven Zoll erzielte den Treffer zum 3:7 (69.Min), aber den endgültigen Spielstand von 3:8 stellte Kevin Gerber, durch einen Heber über den Torwart der Hausherren, her(79.Min).

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Rene Krämer und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Malte Schulz, Andre Retich; Sportleiter: Uwe Maurer; Trainer: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Mario Vogel und Timo Heil; Linienrichter: Michel Schick

 



MSC Ubstadt-Weiher - MSC Taifun Mörsch 5:3

Der deutsche Motoball-Meister erwacht aus dem Winterschlaf und besiegt Taifun Mörsch
 
Nachdem der MSC Ubstadt-Weiher in den ersten beiden Spiele in der Motoball-Saison 2014 noch nicht richtig zu seinem Spiel gefunden hatte, zeigte das Team des amtierenden deutschen Meisters nun aufsteigende Form. Vor ca. 550 Zuschauern bezwang man am Samstagabend die Gäste vom MSC Taifun Mörsch verdient mit 5:3 Toren.
In den ersten 20 Minuten waren die Gäste das spielbestimmende Team. Immer wieder tauchten sie vor dem Tor von Jens Kehrer, der für Ubstadt-Weiher zwischen den Pfosten stand, auf. In der 19 .Minute erzielte Manuel Fitterer durch einen verdeckten Schuss den ersten Treffer des Spiels zu Gunsten des Taifun Mörsch (0:1).
Ab dem zweiten Viertel kamen die Hausherren besser ins Spiel und Andre Retich gelang, nach gutem Zuspiel von Kevin Fröhlich, der Ausgleich zum 1:1 (32.Min). Nur fünf Minuten später erhöhte wiederum Andre Retich, diesmal nach Pass von Marco Weis, auf 2:1 (37.Min).
Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel hektischer und die Schiedsrichter mussten auf beiden Seiten wegen kleinerer Unsportlichkeiten Spielern die grüne Karte zeigen. Nach einem Foul an Andre Retich bekam Ubstadt-Weiher einen 11-Meter zugesprochen. Marco Weis, der diesen ausführte, scheiterte aber am gut aufgelegten Schlussmann der Gäste. Kurz darauf wurde er aber für seinen engagierten Einsatz belohnt und traf zum 3:1 für seine Farben (59.Min).
Im letzten Spielabschnitt brachte Patrick Pallach durch einen sehenswerten Treffer zum 3:2 die Gästefans zum Jubeln (62.Min). Aber auch die Fans der Hausherren durften kurz darauf lautstark ihre Mannschaft feiern, als Andre Retich zum 4:2 erhöhte (65.Min).In der 69.Minute krönte Kevin Fröhlich sein gutes Spiel ebenfalls mit einem Treffer zum 5:2. Das letzte Tor der Begegnung gelang Manuel Fitterer in der 79.Minute, so dass die Begegnung beim Spielstand von 5:3 beendet wurde. Der MSC Ubstadt-Weiher hat damit bewiesen, dass auch in der Saison 2014 mit ihm zu rechnen ist.
 
Mannschaftsaufstellung:
Tor: Rene Krämer, Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis, Luca Böser, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Malte Schulz, Andre Retich; Sportleiter: Uwe Maurer; Trainer: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Timo Heil und Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick
Der MSC Ubstadt-Weiher bedankt sich bei allen Fans für die lautstarke Unterstützung während des Spiels!
 
 

1.MSC Mörsch - MSC Ubstadt-Weiher

Am vergangenem Samstag reiste unsere Mannschaft zu Ihrem ersten Auswärtsspiel nach Mörsch.

Vor rund 200 Zuschauern tat sich unsere Mannschaft schwer in Ihren Spielfluss zu kommen.
 
Im ersten Viertel traf K.Gerber in der 2.Minute zum 0:1. Nach einem kurzem Durcheinander in
der Verteidigung des 1.MSC gelang es in der 7.Minute M.Weis auf 0:2 zu erhöhen.
Doch auch der 1.MSC Mörsch nutzte seine Chance und glich in der 8.Minute zum 1:2 durch D.Ring aus.
Die Gäste vergrößerten ihren Vorsprung kurz darauf in der 9.Minute zum 1:3 aus (K.Gerber).
In der 10.Minute kämpfte sich T.Schwarz vor das Gästetor und verkürzte auf 2:3.
 
Nach einer kurzen Pause ging es im zweiten Viertel in der 25.Minute, mit dem Ausgleichstreffer
von T.Schwarz zum 3:3, weiter.
Kurz darauf wurde die Nummer 4 vom 1.MSC mit einer grünen Karte vom Platz gestellt.
In der 33.Minute traf M.Lowinger in die lange linke Ecke zum 3:4.
K.Gerber erhöhte auf 3:5 in der 35.Minute.
Die Gastgeber gaben jedoch nicht auf und kämpften sich immer wieder vor das Tor unserer Jungs.
In der 38.Minute wurde M.Lowinger mit grün vom Platz gestellt und
D.Ring durfte in der 39.Minute mit gelb eine Auszeit nehmen.
 
Im dritten Viertel gab es viele Torchancen für den deutschen Meister welche jedoch nicht genutzt wurden.
Der Gastgeber versuchte die Schwächen des MSC Ubstadt-Weiher auszunutzen, jedoch leider ohne Erfolg.
In der 55.Minute wurde dann A.Kleinbichler mit gelb vom Platz gestellt.
 
Das letzte Viertel eröffnete K.Fröhlich mit dem späteren Endstand von 3:6 mit einem schönen Tor.
Nach einigen vorangegangen, etwas „fragwürdigen“ Entscheidungen, auf der Seite
der Schiedsrichtern während dem kompletten Spiel, kam es dann in der 69.Minute zum Spielabbruch.
Ein Spielertumult, von beiden Vereinen, wurde weder getrennt noch mit einer Karte bestraft.
Daraufhin wurde das Spiel von den beiden Unparteiischen abgebrochen.
Wie dies gewertet wird, muss nun der FA des Motoballs entscheiden.
 
Tor: Rene Krämer und Jens Kehrer;
Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis; Luca Böser; Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Malte Schulz,
Sportleiter: Uwe Maurer; Trainer: Benjamin Schimmel;
Mechaniker: Timo Heil und Mario Vogel;
Linienrichter: Michel Schick

MSC Ubstadt-Weiher – MBV Budel 7:1

Nach dem Ubl-Turnier am vergangenen Wochenende, hat für den MSC Ubstadt-Weiher nun endlich auch wieder die Motoball-Bundesliga begonnen.

In der heimischen Motoball-Arena empfing man am Samstagabend die Gäste aus den Niederlanden. Trotz des ungemütlichen Wetters waren ca. 300 Zuschauer gekommen, um den Saisonauftakt des amtierenden deutschen Meisters zu mitzuerleben.

Für die Gastgeber stand die ersten drei Viertel Sören Gerber im Tor. Im ersten Spielabschnitt hatte Budel viel Ballbesitz, doch keine zwingenden Torchancen. Andre Retich, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich und Marco Weis, die für Ubstadt-Weiher begannen, vergaben einige gute Chancen. Erst in der 17. Minute konnte Andre Retich den Treffer zum 1:0 erzielen.

In der 3.Minute des nächsten Viertels passte Marco Weis auf Andre Retich der, nach einem abgefälschten Schuss, zum 2:0 traf. In der 28.Minute zeigte Marco Weis seine aufkommende Form und versenkte den Ball unhaltbar zum 3:0.

Nach der Halbzeit verwandelte wiederum Andre Retich ein Zuspiel, dieses Mal von Kevin Fröhlich, und erzielte das Tor zum 4:0 (52.Min).Kurz darauf kam Malte Schulz für Kevin Fröhlich ins Spiel. Kevin Gerber brachte die Fans der Gastgeber mit seinem sehenswerten Treffer zum 5:0, aus ca.20 Metern, zum Jubeln. Bevor es in die letzte Pause erhöhten die Gäste durch ein Eigentor den Zwischenstand auf 6:0.

Im letzten Viertel stand Jens Kehrer im Tor. Auf dem Spielfeld wurde ebenfalls gewechselt und Dominik Hassis ersetzte Marco Weis. Nach einem Foul an Retich zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Leider setzte Dominik Hassis den Ball nur an den Pfosten und verpasste so seinen ersten Treffer. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Miel Looijmans in der 69.Minute. Den endgültigen Spielstand stellte Andre Retich, nach einem Pass von Kevin Gerber, her. Mit 7:1 wurde das erste Spiel der Saison 2014 gewonnen, doch beim Meister ist noch etwas Luft nach oben.

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Sören Gerber und Jens Kehrer; Spieler: Marvin Lowinger, Dominik Hassis; Luca Böser; Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Malte Schulz, Andre Retich; Sportleiter: Uwe Maurer; Trainer: Benjamin Schimmel; Mechaniker: Timo Heil und Mario Vogel; Linienrichter: Michel Schick

Trainingsspiel gegen den MSC Philippsburg

Das Trainingsspiel am 8.3.14 zwischen
dem MSC Ubstadt-Weiher und dem MSC Philippsburg endete 11:5.
 
Im Schwarz-Gelben Trikot spielten:

Malte Schulz, Kevin Fröhlich, Marco Weis, Marvin Lowinger, Luca Böser

Tor:

Sören Gerber.

 

Zurück