Die Siegesserie gegen die Pumas reißt

MSC Puma Kuppenheim
9 : 7
MSC Ubstadt-Weiher
Deutsche Motoball Meisterschaft
02.07.2022 - 19:00 Uhr
Motoballstadion Kuppenheim

An einem sonnigen Samstagabend sahen die Zuschauer in Kuppenheim ein bis zum Ende spannendes Motoballspiel, in welchem der MSC Ubstadt-Weiher leider knapp mit 9:7 verlor.

Für Ubstadt-Weiher begann die Partie denkbar schlecht. Man agierte mit einer löchrigen Abwehr und schon in den Anfangsminuten scheiterte man immer wieder an der stabilen Abwehr der Hausherren. Schon in der 9. Minute war man daher mit 2:0 im Hintertreffen. Kevin Gerber konnte nach 15 Minuten aus der Distanz den ersten Treffer für den MSC erzielen, ehe Mückenhausen direkt nach dem Anspiel ein Pass von Schmitt zum 3:1 Pausenstand einlochte.

Das zweite Viertel begann besser, Ring verkürzte nach zwei Minuten mit einem Solo. Die Abwehr des MSCs zog die Zügel an und ließ in Gleichzahl nichts zu. Jedoch war man drei Mal in einem Viertel in Unterzahl, in der der MSC Puma dies auch jedes Mal konsequent ausnutzten konnte. Drei Minuten vor Halbzeitpfiff konnte sich der wieselflinke Ring nochmals durch die Abwehr schlängeln und den 6:3 Halbzeitstand markieren.

Trotz des drei Tore Rückstands zur Halbzeit, zeigte unsere Truppe enorme Kämpfermentalität, waren im Abschluss und in der Abwehr deutlich besser als in der ersten Halbzeit.
Eine Unachtsamkeit nutzten die Pumas, wie jedes Mal in diesem Spiel, schamlos aus und bauten ihre Führung zum 7:3 weiter aus. Das Glück war dieses Mal leider nicht auf der Seite des MSCs. Durch einen Ballgewinn an der Mittellinie konnte Fröhlich mit einem unglaublichen Schuss die Kugel an die Latte knallen, die einen sahen den Ball hinter, die anderen vor der Linie. Die Videoassistenten im „Köllner Keller“ standen im Spitzenspiel Puma vs. MSC Ubstadt-Weiher, leider nicht zur Verfügung, so entschieden sich die Unparteiischen Becker und Schäfer für weiterspielen – kein Tor. Ring konnte in der 54. Minute dann letztendlich doch den verdienten Treffer zum 7:4 erzielen.

Nochmal alle Kräfte sammeln und alles geben hieß die Devise für das letzte Viertel, denn das hat man schließlich mit Andi Becker in den Konditionseinheiten trainiert. Jedoch begannen die Pumas auch noch das letzte Viertel mit einem Tor auf ihrem Konto (64’). Im letzten Viertel kam der MSC auch mal in den Genuss einer Überzahlsituation, welche Ring (65’) durch schöne Blocks seiner Kollegen ausnutzte, den freien Weg zum Tor verwendet und einschob.
Schmitt (75’) stellte den alten Abstand von vier Tore wieder her, Ring (76’) gab jedoch prompt die Antwort. In der 78. Minute konnte Fröhlich den Tormann auskucken und auch noch seinen verdienten Treffer erzielen. Beim 9:7 nahm Kuppenheim eine Minute vor Spielende nochmal ein Timeout, weil sie wohl dachten, dass der MSC in den Schlusssekunden ohne Ballbesitz nochmal zwei Tore in David Copperfield Manier auf den Berichtsbogen zaubern könnte. Immerhin reichte der taktische Schachzug zum 9:7 Endstand.
Positiv zu erwähnen war der Kampfwille bis zum Ende der Partie, welche mit etwas Glück auf der einen und ein bisschen Pech auf der anderen Seite auch hätte unentschieden ausgehen können.

Mannschaftsaufstellung
Tor: Darius Beer, Jens Kehrer
Feld: Max Klein, Dominik Hassis, Kevin Fröhlich (1), Kevin Gerber (1), Silas Harlacher, Dennis Ring (5)
Trainer: Holger Gleie
Mechaniker: Ralf Klein und Alfred Mächtel

Vorschau
  • Heimspiel Jugendmannschaft am 16.07.2022 um 17:00 Uhr
    MSC Ubstadt-Weiher vs. MSC Taifun Mörsch
  • Heimspiel Bundesligamannschaft am 16.07.2022 um 19:00 Uhr
    MSC Ubstadt-Weiher vs. MSC Taifun Mörsch
  • Auswärtsspiel Bundesligamannschaft am 31.07.2022 um 15:00 Uhr
    MSC Comet Durmersheim vs. MSC Ubstadt-Weiher
  • Heimspiel Jugendmannschaft am 03.09.2022 um 17:00 Uhr
    MSC Ubstadt-Weiher vs. MSC Philippsburg
Hier den Liveticker nachlesen
Vorherige Beitrag
Nächster Beitrag
Erfolge des MSC Ubstadt-Weiher
3
Süddeutscher Meister
10
Deutscher Meister
4
Deutscher Pokalsieger
6
Deutscher Jugendmeister