Torreiches Spektakel: MSC Ubstadt-Weiher triumphiert mit 19:3 über MBV Budel

MSC Ubstadt-Weiher
19 : 3
MBV Budel
Deutsche Motoball Meisterschaft
08.06.2024 - 19:00 Uhr
Motoball-Arena Ubstadt-Weiher

An einem perfekten Motoball-Abend begrüßte der MSC Ubstadt-Weiher rund 300 Zuschauer zu einem aufregenden Heimspiel gegen den MBV Budel aus den Niederlanden. Die Stimmung war von Anfang an ausgelassen, nachdem die Jugendmannschaft des MSC bereits mit einem beeindruckenden 6:3 Sieg vorgelegt hatte. Für die Herren war trotz der Aussicht auf ein weniger enges Spiel der Fokus hoch, mit dem klaren Ziel, neben dem Sieg auch den Spaß am Spiel zu zelebrieren. Die „Oldies“ Jan Zoll und Kevin Gerber durften sich etwas schonen, während Silas Harlacher und Dominik Hassis in der Startaufstellung standen und ihre Chance nutzten, sich zu beweisen.
Budel führte den Anstoß aus, doch die Gastgeber aus Ubstadt-Weiher ließen nicht lange auf sich warten. Schon in der 8. Minute eröffnete Marco Weis das Torfestival mit einem raffiniert verdeckten Schuss, der das Netz zum 1:0 zappeln ließ. Nur fünf Minuten später zog Luca Böser von der Distanz ab, sein Schuss wurde abgefälscht und fand den Weg ins Tor zum 2:0. Der Druck von den Hausherren hielt unvermindert an: In der 15. Minute parierte der Torhüter von Budel einen weiteren Schuss von Böser, den Nachschuss von Dominik Hassis konnte er an die Latte lenken. Harlacher war zur Stelle und nutzte die Gelegenheit, um zum 3:0 abzustauben. Weis ließ nicht locker und hämmerte eine Minute später den Ball mit Wucht ins kurze obere Eck zum 4:0. Er fand kurz darauf erneut eine Lücke in der Verteidigung und erhöhte mit einem präzisen Schuss zum 5:0. Den Abschluss des ersten Viertels machte Böser, der nach einem geblockten Fahrtweg den Ball zum 6:0 im Netz unterbrachte.
Das zweite Viertel startete mit einem Paukenschlag: Luca Böser nutzte die Unachtsamkeit der Gegner direkt vom Anspielpunkt und zog blitzschnell ab, um das 7:0 zu markieren. In der 28. Minute demonstrierte Marco Weis einmal mehr seine technische Finesse, indem er sich geschickt durch die Verteidigungslinien schlängelte und den Budel-Torhüter überlistete, um auf 8:0 zu erhöhen. Die Tore fielen wie am Fließband: Hassis übernahm zwei Minuten später, zielte aus rund 16 Metern und überwand die Abwehr mit einem Schuss, der von der Latte ins Tor prallte – 9:0. Kurz darauf setzte Marco Weis zu einem langen Pass auf Böser an, der sich die Chance nicht entgehen ließ und aus kurzer Distanz den Ball ins kurze Eck zum 10:0 schoss, womit das zweite Viertel ebenso spektakulär endete wie das erste begonnen hatte.
Nach der Halbzeitpause brachte Trainer Andreas Becker Colin Gebel für Marco Weis, um die rechte Flanke zu stärken. Dieser Wechsel zahlte sich aus, als Luca Böser gleich zu Beginn des dritten Viertels nach einem präzisen Zuspiel von Hassis auf 11:0 erhöhte. Die Angriffswellen von Weiher hielten an, und Silas Harlacher durchbrach energisch die Abwehr von Budel, um das Dutzend vollzumachen. Kurz darauf setzte Böser mit einem spektakulären Fernschuss das 13:0. Die Gäste erzielten kurz vor dem Viertelende ihren ersten Treffer, nachdem Fabian Mächtel für ein Foul die Grüne Karte sah und Budel den fälligen Elfmeter verwandelte.
Im finalen Viertel, mit Böser im Fahrerlager, übernahm Mächtel vollends seine Rolle auf dem Feld. Harlacher leitete mit einem Pass zu Gebel über, der gekonnt zum 14:1 einschoss. Harlacher selbst erzielte kurz darauf durch einen Distanzschuss das 15:1. Budel konnte durch eine Unachtsamkeit in der schwarz-gelben Defensive auf 15:2 verkürzen, doch das hinderte die Hausherren nicht daran, weiter Druck zu machen. Hassis umkurvte nach einem schnellen Gegenstoß die Abwehr und trug das 16:2 bei. Er war es auch, der wenig später von außen den Ball auf Gebel spielte, der den Ball elegant ins lange Eck zum 17:2 lenkte. Hassis kämpft sich durch die Verteidigung und erhöhte auf 18:2. Ein unglückliches Eigentor brachte Budel das 18:3, bevor Harlacher selbst diesen Fauxpas mit dem letzten Tor des Spiels zum 19:3 ausglich und damit einen beeindruckenden Abend für den MSC Ubstadt-Weiher perfekt machte.

Mannschaftsaufstellung
Tor: Luca Konrad, Pascal Adam
Feld: Dominik Hassis (3), Marco Weis (4), Kevin Gerber, Colin Gebel (2), Fabian Mächtel, Silas Harlacher (4), Luca Böser (6)
Trainer: Andreas Becker und Jan Zoll
Mechaniker: Sebastian Hingst

 

Vorschau
  • Auswärtsspiel Bundesligamannschaft am 16.06.2024 um 15:00 Uhr
    MSC Puma Kuppenheim vs. MSC Ubstadt-Weiher
  • Auswärtsspiel Bundesligamannschaft am 22.06.2024 um 17:00 Uhr
    MSC Malsch vs. MSC Ubstadt-Weiher
  • Heimspiel Jugendmannschaft am 29.06.2024 um 17:00 Uhr
    MSC Ubstadt-Weiher vs. MSC Taifun Mörsch
  • Auswärtsspiel Jugendmannschaft am 21.07.2024 um 12:30 Uhr
    MSC Puma Kuppenheim vs. MSC Ubstadt-Weiher
Hier den Liveticker nachlesen
Vorherige Beitrag
Erfolge des MSC Ubstadt-Weiher
3
Süddeutscher Meister
10
Deutscher Meister
4
Deutscher Pokalsieger
7
Deutscher Jugendmeister