Starkes und ausgeglichenes Motoballspiel am Anfang mit schwachem Ende

MSC Taifun Mörsch
9 : 2
MSC Ubstadt-Weiher
Deutsche Motoball Meisterschaft
29.04.2022 - 19:00 Uhr
Erwin-Schöffel-Stadion

Letzten Freitag war um 19:00 Uhr Anpfiff in Mörsch, zu welcher Zeit normalerweise unser wöchentliches Training stattfindet. Die Chancen standen erst einmal gut für den MSC: Zum ersten Mal einen vollen Kader mit dem reaktivierten Kevin Fröhlich und dem Urlaubsrückkehrer Dominik Hassis.
Auch den vermeintlich besseren Start erwischten wir, als wir innerhalb den ersten fünf Minuten den Ball nicht hergaben und jede Minute einen Schuss auf das gegnerische Tor absetzten, leider jedoch ohne zählbaren Treffer. Ähnlich wie im Pokal-Hinspiel gegen den MSC Taifun war es eine Solofahrt, diesmal von Zoll, welche in der 7. Minute den Führungstreffer erzielte.
In der 9. Minute kam der mit „Malle“-Grippe angeschlagene Hassis für Fröhlich ins Spiel. Durch ein abgefälschtes 16m-Tor konnte Ring (10’) das Ergebnis wieder ausbalancieren, ehe Böser durch einen verdeckten Schuss (12’) und Tichatschek mit einem Solo (16’) zum 3:1 erhöhen konnten.

Im 2. Viertel dann ein viel besseres Bild in der Abwehr. Hartes Durchgreifen und ein kompaktes Stellungsspiel ließen den Hausherren keine Torchance zu. In der 26. Minute ein Déjà-vu: Wieder 16m für den MSC Ubstadt-Weiher. Ring fährt an, die Mauer fälscht den Ball ab und der Ball rollt ins Tor, keine Chance für Sören Gerber im Tor.

Im vorletzten Viertel ähnlich gute Abwehr unserer Mannschaft, doch ab der 55. Minute ein Umbruch. Jan Zoll sieht eine Lücke, kommt unbedrängt im 16m-Raum zum Schuss und netzte ein. Von diesem Zeitpunkt an war der MSC leider im „freien Fall“. Mit einem Kontertor von Böser wurde das letzte Viertel mit einem 5:2 eingeleutet.

Im letzten Viertel fuhr Harlacher für den angeschlagenen Hassis auf. Doch es schien ganz so als wäre das ganze Team ein anderes. An die starken ersten drei Viertel konnte nicht mehr angeknüpft werden. Zu viele Fehlentscheidungen beim Abschluss, zu große Lücken in der Abwehr, zu alldem noch zwei grüne und eine gelbe Karte brachte den MSC Ubstadt-Weiher nicht mehr ins Spiel zurück. Taifun nutzte dies konsequent aus und erhöhte durch Tichatschek (68’), Fuchs (71’), Zoll (73’) und Böser (76’) zum Endstand von 9:2.

Mannschaftsaufstellung
Tor: Darius Beer, Luca Konrad
Feld: Maximilian Klein, Dominik Hassis, Marco Weis, Kevin Gerber, Kevin Fröhlich, Silas Harlacher, Dennis Ring (2)
Trainer: Holger Gleie und René Krämer
Mechaniker: Ralf Klein

Nächste Wochenende dann das Rückspiel des Pokal-Hinspiels (11:5 Niederlage) zum dritten Mal in dieser noch jungen Saison gegen den MSC Taifun Mörsch in der Motoball-Arena Ubstadt-Weiher. „Es wird eine Herkulesaufgabe sich bei dieser schlechten Ausgangssituation noch den Platz in der nächsten Pokalrunde zu sichern, aber jedes Spiel muss bekanntlich erstmal gespielt werden. Man muss immer an sich glauben. Tom Kaulitz hätte im Alter von 12 Jahren auch nicht gedacht, dass er sich irgendwann mal mit Heidi Klum ein Bett teilt.“, prognostiziert Hassis.
Anpfiff ist am Samstag den 07.05. um 19:00 Uhr. Die Jungs freuen sich über jeden Fan, der sie unterstützt.

 

Traditionelle Trikotübergabe an unseren langjährigen Sponsor Fahrschule Boris Baumeister
Im letzten Heimspiel überreichte unser Sportleiter Uwe Maurer ein Trikot unserem langjährigen Trikotsponsor Boris Baumeister, wir bedanken uns für die Treue und das Sponsoring der Trikots. Bei Shopping Queen würde unsere Mannschaft wohl von Guido Maria Kretschmer die volle Punktzahl bekommen.

Vorschau
  • Heimspiel Bundesligamannschaft am 07.05.2022 um 19:00 Uhr
    MSC Ubstadt-Weiher vs. MSC Taifun Mörsch
  • Heimspiel Bundesligamannschaft am 14.05.2022 um 19:00 Uhr
    MSC Ubstadt-Weiher vs. MSC Comet Durmersheim
  • Auswärtsspiel Jugendmannschaft am 21.05.2022 um 16:30 Uhr
    MSC Philippsburg vs. MSC Ubstadt-Weiher
  • Heimspiel Jugendmannschaft am 25.06.2022 um 17:00 Uhr
    MSC Ubstadt-Weiher vs. MBV Budel
Hier den Liveticker nachlesen
Vorherige Beitrag
Nächster Beitrag
Erfolge des MSC Ubstadt-Weiher
3
Süddeutscher Meister
10
Deutscher Meister
4
Deutscher Pokalsieger
6
Deutscher Jugendmeister